Unsere Seite auf

Linksammlung zu allen Themen aus Analytik und Labor
Linksammlung durchsuchen


 

   Fachartikel zum Thema Elektronenspin-Resonanzspektroskopie

Universität Konstanz
Genetisch kodierte, spinmarkierte künstliche Aminosäuren für Abstandsmessungen mittels ESR-Spektroskopie
Moritz Schmidt, Dr. Daniel Summerer, Dr. Malte Drescher, Universität Konstanz
Elektronenspinresonanz- (ESR-) Spektroskopie kombiniert mit ortsspezifischer Spinmarkierung ist bestens geeignet, um Struktur, Dynamik und Wechselwirkungen von Proteinen zu untersuchen. Besonders interessant sind Abstandsmessungen zwischen zwei identischen, verhältnismäßig kleinen Spinmarkern, beispielsweise...

Universität Konstanz
ESR-Spektroskopie zur Untersuchung der Struktur von Makromolekülen - Beitrag zur Aufklärung intrazellulärer Energieübertragung
Dr. Silvia Domingo Köhler, Malte Drescher, Universität Konstanz
Im Vergleich zur methodisch verwandten NMR (Kernspinresonanz)-Spektroskopie ist die ESR (Elektronenspinresonanz)-Spektroskopie sensitiver pro Spin. Allerdings sind für die Anwendung der ESR-Methode ungepaarte Elektronen notwendig. Aus diesem Grund wurde diese Methode vorwiegend zur Untersuchung radikalischer...

Abonnieren:

Empfehlen: