Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "UV/VIS Spektroskopie"

Bei der UV/VIS Spektroskopie werden die elektromagnetischen Wellen des ultravioletten (UV) und des sichtbaren (VIS) Lichts genutzt (Wellenlänge zwischen 1 µm…10 nm).

Durch die Bestrahlung der Moleküle mit elektromagnetischen Wellen werden Valenzelektronen (beispielsweise die Elektronen der p- und d-Orbitale der äußeren Schalen) angeregt, das heißt, in ein höheres Energieniveau angehoben.

Anhand der Energieabsorption des untersuchten Moleküls erhält man Informationen über Bindungsverhältnisse im Molekül.

Der Zusammenhang von Wellenlänge des absorbierten Lichts und der aufzuwendenden Energie, um ein Elektron auf ein unbesetztes höheres Orbital anzuheben, ist durch die Einstein-Bohr-Gleichung gegeben.

Abonnieren:

Empfehlen: