Unsere Seite auf

Labor Lexikon
Linksammlung durchsuchen

 

   Erklärung des Begriffs "Differential Scanning Calorimetry (DSC)"

Differential Scanning Calorimetry (DSC) oder Dynamische Differenzkalorimetrie (DDK) ist die Messung der Schmelz- oder Glasübergangstemperatur. Die Probe und eine Referenz werden so erwärmt, dass beide stets die gleiche Temperatur aufweisen. Dabei wird die abgegebene oder aufgenommene Wärmemenge der Probe und ihrer Referenz verglichen. Aus den zugeführten Wärmen ΔQ kann bei bekanntem Wärmeinhalt der Referenz auch Wärmeinhalt, Enthalpie und Wärmekapazität der Probe berechnet werden.

Abonnieren:

Empfehlen: