Unsere Seite auf

Dissertationen
Linksammlung durchsuchen

 

Funktionelle ionische Flüssigkeiten

Bäcker, Tobias - Ruhr-Universität Bochum (2012)


In der vorliegenden Arbeit wurden 1-Butyl-3-methylimidazolium-tris(N,N-dialkyldithiocarbamato)uranylat-Salze mit variierenden Substituenten untersucht. Asymmetrische Substitution stellte sich als besonders geeignet zur Bildung ionischer Flüssigkeiten heraus. Des Weiteren wurden derartige U-S-Bindungen erstmals spektroskopisch untersucht.

Außerdem wurden ionische Flüssigkeiten mit [FeCl4]- und [Cl3FeOFeCl3]2- als Anion hergestellt. Beide enthalten Fe(III)-Ionen in tetraedrischer Umgebung, zeigen jedoch unterschiedliches magnetisches Verhalten. [FeCl4]- zeigt den für solche Salze üblichen Paramagnetismus, während die Zentren des [Cl3FeOFeCl3]2- antiferromagnetisch koppeln.

Um die Struktur-Eigenschaftsbeziehung ionischer Flüssigkeiten zu untersuchen, wurde eine Reihe ammoniumbasierter ionischer Flüssigkeiten untersucht. Es wurden ausgewählte Strukturelemente variiert, um Einblick in die Einflüsse der Teilstrukturen auf die Eigenschaften der jeweiligen ionischen Flüssigkeit zu gewinnen.


—> Volltext

Abonnieren:

Empfehlen: