• LAB-SUPPLY Special

- Anzeige -



Die 7 entscheidenden Kriterien bei der Herstellung von Referenzmaterialien

Dr. Karsten Bergmann - Restek GmbH (12:30-13:10 Uhr - Clubraum 2)

Dr. Karsten Bergmann


Referenzmaterialien als Bezugsgröße in der Chromatografie haben eine wesentliche Bedeutung, um eine Identifizierung und Quantifizierung der Probenbestandteile zu ermöglichen. Sie leisten zudem einen wichtigen Beitrag, um die Genauigkeit und Vergleichbarkeit von Analyseergebnissen sicher zu stellen.

Um Vertrauen in Referenzstandards zu schaffen, wurden verschiedene internationale Normen erarbeitet, durch die die Herstellung der Referenzmaterialien durch zahlreiche Richtlinien geregelt wird.

Der Vortrag gibt eine allgemeine Einführung in die wichtigsten Terminologien und Zusammenhänge dieser Richtlinien und der beteiligten Institutionen und verschafft darüber hinaus einen Überblick, wie Restek als Hersteller von Referenzmaterialien diesen Anforderungen gerecht wird. In der Summe sind es sieben entscheidende Schritte, die die Qualität von Resteks Referenzmaterialien ausmachen. Dabei wird diskutiert, welche Vorteile Untersuchungslaboratorien haben, wenn sie Referenzmaterialien von kompetenten, akkreditierten Herstellern beziehen anstelle diese in Eigenregie herzustellen.


Abonnieren:

Empfehlen: