Unsere Seite auf

Neue Produkte aus Labor- und Analysentechnik

Wyatt Technology Europe GmbH

Wyatt MÖBIUS™: Zerstörungsfreie Bestimmung der elektrophoretische Mobilität ("Zeta-Potential") in empfindlichen Proben


MÖBIUS™Mit dem MÖBIUS™ Instrument bestimmen Sie die elektrophoretische Mobilität ("Zeta-Potenzial") von Proteinen, Antikörpern oder auch Partikeln - wie etwa Liposomen oder Virus Like Particles (VLPs).

MÖBIUS™ ist ein lasergestütztes Instrument, das solche Messungen zerstörungsfrei und sensitiv an hochmolekularen, empfindlichen Proteinen in Lösung vornehmen kann.

Die Grundlagen: Elektrische Ladungen sind eine wichtige Eigenschaft von Makromolekülen. Liegen die Moleküle in kolloidaler Suspension vor, so bestimmen besonders diejenigen Ladungen, die an den Grenzflächen zwischen Molekül und umgebender Matrix lokalisiert sind, entscheidend die Konformation und damit die Stabilität des Proteins in der Lösung. Da nun allerdings die Ladungsverhältnisse an solchen Grenzflächen in den seltensten Fällen einer direkten Messung zugänglich sind, hat sich die elektrophoretische Mobilität als Maß für diesen Parameter weithin etabliert.

MÖBIUS™ - Zeta-PotenzialBisher erforderten derartige Bestimmungen aber oft lange Messzeiten bei hohen Spannungen, was zur Beschädigung oder gar Denaturierung des zu messenden Proteins führen kann. Die Lösung des Problems: Die von Wyatt neu entwickelte MP-PALS-Methode (Massively Parallel Phase Analysis) ermöglicht kurze Messzeit und niedrige Spannung, und dies auch bei sehr kleinen Molekülen (unter 1 nm). Das bedeutet: schonende Messung ohne den Verzicht auf Genauigkeit und Sensitivität - und zwar um eine Größenordnung empfindlicher als bei den bisher verfügbaren Instrumenten. Bewerkstelligt wird dies durch die gleichzeitige Messung mit 32 Detektoren (Massive Parallel Detection).

MÖBIUS™ arbeitet auch in hochsalinen Lösungen mit bis zum Dreifachen der Konzentration von PBS. Bislang gab es bei der Messung des Zetapotentials oft Probleme durch die Bildung von Gasblasen in der Lösung, die aufgrund von elektrolytischen Prozessen entstehen und sowohl das anliegende elektrische Feld als auch die Lichtstreumessung stören. Diese Schwierigkeiten kann man nun mithilfe des Wyatt Atlas Systems überwinden. Hier kurz das Funktionsprinzip: Atlas erzeugt in der Messzelle einen erhöhten Druck, der die Gasblasen quasi wieder in Lösung zwingt und das Volumen vorhandener Blasen deutlich reduziert. Durch diesen eleganten Kunstgriff wird es erstmals möglich, Messungen in Hochsalzpuffer durchzuführen, was bisher ausgeschlossen war. Übrigens arbeitet Atlas auch mit den HELEOS- bzw. TREOS-Instrumenten unter solchen Bedingungen tadellos zusammen.

Das MÖBIUS™ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, mittels Dynamischer Lichtstreuung (QELS) den hydrodynamischen Radius des Proteins oder Partikels zu bestimmen. Und damit nicht genug: MÖBIUS™ besitzt zusätzlich noch eine thermische Regulation, so dass Sie mit Ihren Proben Temperatur-Studien durchführen können.

Messung - MÖBIUS™
Messung der elektrophoretischen Mobilität eines Proteins
in Abhängigkeit vom pH-Wert der Matrix.

—> weitere Informationen


Wyatt Technology Europe GmbH
Hochstraße 12a
D-56307 Dernbach

Tel.: +49 (0)2689 / 925-0
Fax: +49 (0)2689 / 925-299
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.wyatt.com




—> alle Produkte dieses Anbieters

Abonnieren:

Empfehlen: