Unsere Seite auf

Neue Produkte aus Labor- und Analysentechnik

Wyatt Technology Europe GmbH

Wyatt Eclipse™ AF4: Feldflussfraktionierung auch für Proben, die mit GPC/SEC schwierig zu separieren sind


Eclipse™ AF4Die Eclipse™ AF4 ist Wyatt Technologys neueste Generation des marktführenden Trennsystems, das auf der asymmetrischen Fluss-Feldfluss-Fraktionierung beruht.

Die Eclipse™ AF4 löst souverän die schwierigsten Aufgaben bei der Trennung und Charakterisierung von makromolekularen oder kolloidalen Stoffen. Sowohl Komponenten in Lösung als auch solche in Suspension - wie etwa Partikel - werden über einen weiten Größenbereich hinweg aufgetrennt, und zwar auch die Proben, welche in der GPC/SEC für ihr schwieriges Trennverhalten bekannt sind. Die AF4-Technologie (auch als AFFF oder Feldflussfraktionierung bezeichnet) arbeitet nämlich ohne stationäre Phase, so dass die Scherbelastung des Probenmaterials minimiert ist. Außerdem gibt es wesentlich weniger Wechselwirkungen zwischen Trennkanal und Probe als bei der Säulentrennung. Was die Auflösung angeht, so liegt diese Methode im Bereich dessen, was mittels Größenausschluss-Chromatographie (SEC/GPC) erreichbar ist - allerdings wesentlich flexibler.

Eclipse™ AF4Anwendungen

Die Eclipse™ AF4 ist ein unverzichtbares Werkzeug in nahezu allen Feldern von F&E, seien es nun Fragestellungen in der Molekularbiologie, der Proteinanalytik, Nano- und Umwelttechnologie oder auch der Trennung von Mizellen, Liposomen oder (Bio-) Polymeren. AF4 ist außerdem sehr effektiv einsetzbar für die Charakterisierung von liposomalen Emulsionen oder viralen Komponenten, um nur einige Anwendungsgebiete zu nennen.

Die Vorzüge der AF4

  • Trennt sowohl gelöste als auch in Suspension befindliche Komponenten
  • Weiter Größenbereich: von wenigen Nanometern bis zu Mikrometern
  • Kurze Analysezeiten
  • Keine stationäre Phase, daher reduzierte Scherkräfte
  • Aufwändige Probenaufarbeitung entfällt
  • Kombinierbar mit modernen Analyseverfahren: MALS, ICP-MS etc.

Die Eclipse™ - das fortschrittliche AF4-System

  • Komplett automatisiertes, softwaregestütztes System
  • Innovatives, einzigartiges Konzept für die Fluss- und Drucksteuerung: nur eine Pumpe erzeugt sämtliche Flüssigkeitsströme, dadurch reduzierter Wartungsaufwand
  • Alle Steuerelemente in einem Chassis
  • Verschiedene Versionen verfügbar: für wässrige Lösemittel, organisch und Metall-frei
  • Nahtlos integrierbar mit den führenden HPLC-Systemen
  • Neuartige Drucksensoren ohne Totvolumen und optimierte Leitungsführung
  • Zertifiziert durch den TÜV Rheinland und CE-klassifiziert

Die Trennkanäle der Eclipse™ AF4

Die Eclipse™ AF4 arbeitet mit sehr variablen Kanalgeometrien, die eine Anpassung an sämtliche Separationsbedingungen ermöglichen. Derzeit sind verschiedene Trennkanäle sowie ein Hohlfaser-Modul verfügbar, die man mit einer Vielzahl von Spacern und Membranen zum optimalen System kombinieren kann.

  • Mini-Kanal (MC, 110 mm Länge)
  • Kurzer Kanal (SC 145 mm)
  • Langer Kanal (LC, 275 mm)
  • Frit-Inlet-Kanal für besonders aggregationsgefährdete Proben
  • Semi-Präparativer Kanal (SP, 275 mm)
  • Als Eclipse DUALTEC: Hohlfaser-Kartusche (HF5-Modul)

Eclipse™ AF4Komplettlösungen mit der Eclipse™ AF4

Die überragenden Separationsergebnisse der Eclipse™ AF4 können am besten mit den Detektionsgeräten von Wyatt Technology ausgewertet werden. Durch diese Kombination entstehen individuelle Komplettlösungen, welche für die jeweilige Anwendung die optimalen Komponenten zum besten System vereinigen. Ganz egal, ob es sich um besonders schwierige Trennaufgaben handelt oder das bestmögliche Signal-Rauschverhältnis bei höchster Empfindlichkeit gefordert ist: Die Komplettlösungen von Wyatt Technology erfüllen alle diese Anforderungen. Die MALS Detektoren von Wyatt messen Molmassen und Radien absolut, d.h. ohne empirische Annahmen oder Vergleich mit Molmassenstandards. Dies erlaubt die präzise und gleichzeitig robuste Charakterisierung sämtlicher Makromoleküle: Proteine, Proteinkomplexe, Polymere, Co-Polymere, Nanopartikel.

Weitere Vorteile der Detektoren sind: