AHF analysentechnik AG

Säureresistente Heizplatten für die Probenvorbereitung



HeizplatteSäuren sind ein gängiges Reagenz in der Probenbehandlung, z.B. bei Aufschlüssen für Elementspurenanalytik mit ICP-OES oder ICP-MS. Die dabei entstehenden Säuredämpfe, insbesondere Salzsäure, greifen Metallteile im Abzug an. Dadurch kann nicht nur rieselnder Rost die Proben kontaminieren, sondern auch erhebliche Kosten entstehen, weil sich die Lebensdauer der Geräte verkürzt und diese früher ersetzt werden müssen.

Widerstandsfähig

Für solch korrosive Umgebungen eignen sich besonders die metallfreien Graphitheizplatten von AHF analysentechnik. Um die Heizplatten gegen aggressive Chemikalien zu schützen, sind sie mit widerstandsfähigem PFA (Perfluoralkoxy-Polymer) beschichtet. Die Heizplatten sind in unterschiedlichen Abmessungen erhältlich und mit einem digitalen Temperaturregler ausgestattet - auch als programmierbare Version.

Heizplatten-Auflagen (Racks)

Um eine gleichmäßige Wärmeübertragung und homogene Temperaturverteilung innerhalb der Gefäße auf der Heizplatte zu erreichen, werden üblicherweise spezielle Auflagen, sogenannte Racks, verwendet. Die Auflagen bestehen ebenfalls aus PFA-beschichtetem Graphit. Sie können zwischen verschiedenen Ausführungen wählen, wobei auch kundenspezifische Anfertigungen möglich sind. Durch den modularen Aufbau können Sie die Auflagen leicht austauschen, wenn sich die Anforderungen einmal ändern sollten.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Säureresistenz - durch PFA-beschichteten Block und ummanteltes Kabel
  • Performance - gleichmäßige Temperierung in allen Gefäßen
  • Flexibilität - neben Standardgrößen sind auch kundenspezifische Größen möglich

Probengefäße für Heizplatten

Ergänzend kann Ihnen AHF analysentechnik auch für Heizplatten gut geeignete Probengefäße aus hochreinem PFA-Fluorkunststoff liefern. Viele Gefäßgrößen sind mit planem Außenboden für eine bessere Wärmeübertragung verfügbar. Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Muster zur Erprobung zur Verfügung.


AHF analysentechnik AG
Kohlplattenweg 18
D-72074 Tübingen

Tel.: +49 (0)7071 / 970 901-0
Fax: +49 (0)7071 / 970 901-99
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.ahf.de