S.T. Japan-Europe GmbH

Spektrendatenbanken von neuen Psychoaktiven Substanzen



Exklusive Spektrendatenbank von Designerdrogen bzw. neuen psychoaktiven Substanzen, Legal Highs, Research Chemicals und Dopingmitteln. In Zusammenarbeit mit dem deutschen Zoll gibt S.T. Japan-Europe zwei exklusive Spektrenbibliotheken (ATR-FTIR und Raman) von neuen psychoaktiven Substanzen heraus.

Legal Highs, Bath Salts, etc.Neue psychoaktive Substanzen sind synthetisch hergestellte Substanzen, die die psychoaktive Wirkungen bekannter illegaler Drogen nachbilden.

Durch die geringfügige chemisch-strukturelle Änderung bereits existierendener illegaler Substanzen bleibt die gewünschte psychoaktive Wirkung erhalten oder wird sogar verstärkt, jedoch fallen die Substanzen durch die veränderte chemische Struktur nicht mehr unter die geltende internationale und nationale Gesetzgebung.

Diese Drogen sind zunehmend auf relativ einfachem Wege wie z.B. über das Internet, Smart Shops, etc. erhältlich. Da sie von den Händlern als vermeintlich legal etikettiert werden, wird der Eindruck vermittelt, dass diese Substanzen harmlos und sicher seien, wobei ganz im Gegenteil, erhebliche und nicht einschätzbare gesundheitliche Risiken mit dem Konsum dieser Substanzen verbunden sind.

Was können wir tun?

PowdersUm besser gegen die stetig steigende Flut von neuen psychoaktiven Substanzen vorgehen zu können, muss die Gesetzgebung und alle am Prozess der Drogenbekämpfung Beteiligten, wie beispielsweise nationale und internationale Zollämter, Kriminalämter, den Herstellern dieser Drogen einen Schritt voraus sein.

Ein essentieller und grundlegender Aspekt der Drogenbekämpfung ist die schnelle und verlässliche Identifikation der neuen psychoaktiven Substanzen. Für diese Substanzidentifizierung wird zunehmend in allen Bereichen, sei es direkt auf der Straße im mobilen Labor oder im forensischen Labor der Kriminal- und Zollämter, ATR-FTIR und Raman Spektroskopie angewendet.

Um die zuverlässige Identifizierung dieser Substanzen mittels ATR-FTIR und Raman zu gewährleisten, sind aktuelle und gut sortierte Referenzspektrendatenbanken von neuen psychokativen Substanzen, Research Chemicals, Legal Highs etc. unabdingbar.

S.T. Japan-Europe bietet nun in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Zoll ATR-FTIR und Raman Referenzspektren von neuen psychoaktiven Substanzen wie Phenethylamine, synthethischen Cannabinoide und Cathinonen, Piperazinen, Tryptaminen, Mephedron, Steroiden etc. in zwei exklusiven Bibliotheken an. Diese Datenbanken sind kompatibel mit der Spektrensoftware aller renommierten Instrumentenherstellern und sind für alle analytischen Labore, die sich mit der Identifikation von Drogen befassen, ein wertvolle und unerläßliche Ressource.

Da sich der Markt der neuen psychokativen Substanzen schnell und stetig verändert, werden die S.T. Japan-Europe Spektrendatenbanken regelmäßig mit Spektren von neuen Substanzen aktualisiert und erweitert.


S.T. Japan-Europe GmbH
Katja Holland-Moritz
Leyendecker Straße 33
D-50825 Köln

Tel.: +49 (0)2234 / 956 372
Fax: +49 (0)2234 / 956 373
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.stjapan.de