essentim GmbH

Lückenlose Überwachung von Zellkulturen direkt am Gefäß



ScopesFür die erfolgreiche und reproduzierbare Arbeit an Zellkulturen und mikrobiologischen Kulturen ist das permanente Monitoring von Temperatur, Luftfeuchtigkeit sowie Luftdruck, Vibration und Lichtstärke unerlässlich. Bisher konnten diese Parameter nur für den gesamten Brutschrank erfasst werden. Wie ändert sich jedoch die Temperatur einer einzelnen Kulturschale, die zur Untersuchung aus dem Brutschrank entnommen wird? Hat sich durch die Entnahme auch die Feuchtigkeit der Kultur geändert? Wie stark waren die Erschütterungen der Probe? Diese Fragen konnten bisher nicht beantwortet werden, da eine Messung an einzelnen Gefäßen nicht möglich war.

Diese Lücke schließt essentim aus München mit dem intelligenten, drahtlosen essentim Lab Kit, das erstmals auf der Analytica 2018 in München vorgestellt wurde. An jeder Kulturschale, jedem Gefäß wird ein Sensor, der sogenannte Scope, einfach und sicher befestigt. Ein Knopfdruck genügt und sofort werden Temperatur, Feuchtigkeit, Luftdruck, Vibrationen und Lichtstärke direkt am Gefäß aufgezeichnet. Wird die Probe in ein anderes Gefäß umgelagert, lässt sich der kompakte, kleine Scope leicht abnehmen und am neuen Behälter anbringen. Damit ist eine lückenlose Kontrolle jeder einzelnen Kultur sichergestellt.

Ein sogenannter Scouter erfasst über Bluetooth laufend die Daten aller mit einem Scope bestückten Gefäße. Die Echtzeitüberwachung, die Dokumentation und Auswertung der Daten erfolgen per App wahlweise über einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone. Die App bietet in der PRO-Version zudem die Ablage der Daten auf der essentim Cloud sowie Remote Control mit Alarmfunktion, um rechtzeitiges Eingreifen bei sich verändernden Messwerten zu ermöglichen.

Das essentim Lab Kit automatisiert damit das Erfassen, Überwachen und Dokumentieren der Messwerte und entlastet das Laborpersonal von diesen zeitintensiven Aufgaben. Die Scopes messen Temperaturen von -20 bis +60 °C und Drücke von 300 bis 1200 hPa. Der interne Speicher der Scopes kann mit dem wiederaufladbaren Akku alle Daten bis zu 4 Wochen aufzeichnen. Das System erlaubt dadurch auch die Standortverfolgung sowie die Messwert-Erfassung während eines Transports, um beispielsweise die Einhaltung einer Kühlkette zu kontrollieren und zu dokumentieren.

essentim wird auf der Achema in Frankfurt eine Weiterentwicklung dieses Systems auf dem Messestand der Firma InnoME in Halle 4.2, Stand K27 präsentieren. Die einzigartige Blockchain-Lösung erfasst alle Daten und speichert sie fälschungssicher ab, um spätere Manipulationen z.B. an Studien zu verhindern. Diese Innovation wird zusammen mit den Partnern InnoME und CryptoWerk entwickelt. InnoME stattet das Messsystem mit individuell gedruckten Sensoren aus, während CryptoWerk sein Know-how über Blockchain-Anwendungen zur Verfügung stellt.

Matthias Schuh und Florian Pichler, beides Gründer von essentim, haben sich bereits an der Technischen Universität München mit der Verbesserung von Inkubationstechnologien in biologischen Laboren beschäftigt und hatten die Vision, Laborprozesse für die Anwender zu optimieren und transparenter zu machen. 2017 erfolgte dann die Gründung des Unternehmens mit dem Ziel, ein einfach zu bedienendes Sensorsystem für einzelne Laborgefäße zu entwickeln.


essentim GmbH
Matthias Schuh
Roßmarkt 6
D-80331 München

Tel.: +49 (0)89 / 999 50-695
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.essentim.com