Unsere Seite auf

Neue Produkte aus Labor- und Analysentechnik

AHF analysentechnik AG

Zyklon-Sprühkammern für Ihr ICP-Gerät



Zyklon-SprühkammernVerbessern Sie den Nachweis geringer Probenkonzentrationen mit der passenden Zyklon-Sprühkammer für Ihr ICP-Gerät. AHF bietet Ihnen Sprühkammern aus verschiedenen Materialien und berät Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Modells.

Die Sprühkammer ist neben dem Zerstäuber eine entscheidende Komponente des Probenzufuhrsystems Ihres ICP-Geräts. Ist die Kammer nicht auf Ihr Gerät und Ihre Anwendung abgestimmt, verschlechtern Sie möglicherweise das Analyseergebnis. Bei AHF können Sie deshalb wählen zwischen Kammern aus Borosilikatglas, Quarzglas, Fluorpolymeren oder PEEK. Unser Team verfügt über langjährige Erfahrung und unterstützt Sie bei der Auswahl der passenden Kammer. Bitte sprechen Sie uns an.

Die nachstehende Übersicht gibt Ihnen eine erste Orientierung:

Bei unterschiedlichen Probenraten

Zyklon-Sprühkammern aus Borosilikatglas mit 50 mL-Volumen eignen sich für die meisten Anwendungen. Üblicherweise verwendet man diese Sprühkammer in Kombination mit Zerstäubern, die Probenraten von 0,4 bis 3,0 mL haben. Für kleinere Probenraten von 20 bis 400 µL empfehlen wir Ihnen Sprühkammern mit 20 mL-Volumen. Aufgrund des geringeren Volumens verkürzen sich die Spülzeiten.

Mit oder ohne Tauchrohr

Beide Sprühkammer-Volumina sind mit oder ohne Tauchrohr, auch "Baffle" genannt, erhältlich. Das Tauchrohr bewirkt, dass nur kleinere Tröpfchen in Richtung Plasma weitergeleitet werden, größere werden abgeschieden. Dadurch kann eine höhere Stabilität und eine verbesserte Wiederholbarkeit erreicht werden. Ohne Tauchrohr gelangen hingegen auch größere Tröpfchen zum Plasma. Dies verbessert die Empfindlichkeit, da im Vergleich zur Kammer mit Tauchrohr insgesamt mehr Probenmenge das Plasma erreicht.

Für die Ultraspurenanalytik und HF-haltige Proben

Für Anwendungen im Ultraspurenbereich oder mit HF-haltige Proben sind vor allem Kammern aus PTFE oder PFA geeignet. Jedoch ist die Benetzbarkeit geringer als bei Glas, was zur Bildung größerer Tröpfchen in der Sprühkammer führen kann und die Stabilität und Präzision vermindert. Deshalb bietet Ihnen AHF auch Sprühkammern aus Fluorpolymeren mit spezieller Oberflächenbehandlung, wodurch die Benetzbarkeit deutlich erhöht wird.

Sie benötigen weiteres Zubehör für die Probenzufuhr?

Weiteres Zubehör für wie Zerstäuber, Torches/Plasmafackeln, Konen, Injektorrohre und Spulen, etc. für die gängigsten ICP-Geräte erhalten Sie ebenfalls bei AHF.


AHF analysentechnik AG
Kohlplattenweg 18
D-72074 Tübingen

Tel.: +49 (0)7071 / 970 901-0
Fax: +49 (0)7071 / 970 901-99
Mail: Anfrage versenden Kontakt
Web: www.ahf.de




—> alle Produkte dieses Anbieters

Abonnieren:

Empfehlen: