Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

08.02.2017

Verbesserungsbedarf im deutschen Akkreditierungswesen



Die Akkreditierung schnell, schlank und kostengünstig machen! Auf diese Formel lassen sich die über 20 Kritikpunkte und Vorschläge zum nationalen Akkreditierungswesen bringen, die der Deutsche Verband Unabhängier Prüflaboratorien (VUP) nun in zwei Positionspapieren zusammengefasst hat.

Aufwand, Bürokratie und Kosten senken

Die Akkreditierung müsse in ihrer Ausrichtung und Bedeutung als Instrument der "Wirtschaftsförderung mit gesellschaftlichen Mehrwert" gestärkt werden. Gleichwohl bleibt aus Sicht der Prüf- und Kalibrierlaboratorien die Kernaufgabe, Aufwand, Bürokratie und Kosten für die Akkreditierung zu senken. An die Adresse des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) gerichtet ist die Forderung, nun endlich eine neue, kostenentlastende DAkkS-Gebührenordnung vorzulegen. Dies mache nicht zuletzt den Weg frei für die seit langem geforderte Entfristung der Akkreditierung. Die Akkreditierungsstelle (DAkkS) ihrerseits müsse Kundenorientierung, Eiffizienz und Verfahrensabläufe optimieren. An verschiedenen Punkten, beispielsweise beim Einsatz von Begutachtern, wird aufgezeigt, wie das geschehen könnte.

Keine Reakkreditierung in neuen Schläuchen

In einem weiteren Positionspapier setzt sich der Laborverband im Detail mit dem geplanten neuen Überwachungskonzept der DAkkS auseinander, das nach Inkrafttreten einer neuen Gebührenordung in Kraft treten soll. Darin warnt der VUP vor einer "Reakkreditierung in neuen Schläuchen". Vielmehr müsse bei der Implementierung und vor dem Hintergrund der Revision der ISO/IEC 17011 die Chance auf ein modernes, effizientes und fokussiertes Überwachungsregime genutzt werden.

Kritikwürdiges BMWi-Gutachten Anlass für Fortschreibung

Im Jahr 2014 legte der VUP erstmals einen Katalog mit Kritikpunkten am deutschen Akkreditierungssystem vor. Im Lichte einer vom Bundeswirtschaftsministerium im Mai 2016 veröffentlichten Evaluationsstudie zurAkkreditierungsstruktur (VUP-Info 16.144), das der VUP in seinem ökonomischen Teil kritisiert und wiederholt haben möchte, wurde dieser Katalog in den Gremien des VUP evaluiert, überarbeitet und um Vorschläge zur Verbesserung des nationalen Akkreditierungswesens ergänzt. Wegen der besonderen Bedeutung des neuen geplanten Überwachungskonzepts der DAkkS für Fragen der Kosten, Begutachtungstiefe und Eiffizienz wurde dazu ein eigenständiges Positionspapier erarbeitet.

—> Positionspapier: Akkreditierungssystem in Deutschland

—> Positionspapier: Neues Überwachungskonzept der DAkkS GmbH

Quelle: Verband Unabhängiger Prüflaboratorien (VUP)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: