Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

25.08.2016

Neue Methode zur Säurezahlbestimmung in Rohöl


Die ASTM (American Society for Testing and Material) hat die Methode D8045 für die Bestimmung der Säurezahl (AN) in Rohöl und Erdölprodukte veröffentlicht. Die neue Methode beschreibt die thermometrische Titration und wurde von Branchenführern zusammen mit Metrohm und dem 859 Titrotherm Titrator entwickelt. Die Methode D8045 demonstriert die Überlegenheit der thermometrischen Titration für komplexe Erdölproben. Sie sorgt für eine bessere Reproduzierbarkeit der Ergebnisse, ist wesentlich schneller und verbraucht weniger Reagenz als die üblicherweise verwendete Methode D664.

Die thermometrische Titration verwendet einen hochempfindlichen, schnell reagierenden Temperatursensor, der den Reaktions-Endpunkt basierend auf der Enthalpieänderung in der Lösung erfasst.

Die Methode erfordert, abgesehen von einer Lösungsmittelspülung, keine Wartung des Sensors, benötigt keine Feuchtigkeit und keine Kalibrierung. Neue in der ASTM D8045 verwandte Chemikalien senken signifikant die Kosten pro Analyse, als auch die geringer ausfallende Abfallbeseitigung, da weniger Lösungsmittel verbraucht wird.

Die Säurezahl ist ein wichtiger Qualitätskontrollparameter für Rohöl und Erdölprodukte. Die Genauigkeit der AN Ergebnisse hat einen wesentlichen Einfluss auf den Verkehrswert von Rohöl und die Rentabilität einer Raffinerie. Darüber hinaus führen saure Verbindungen zu Korrosion in der Erdölverarbeitung und Transport-Infrastruktur, somit sind diese genauen AN Messungen für den sicheren Betrieb notwendig. Angesichts der kommerziellen und korrosiven Wirkung von sauren Verbindungen, die durch AN Titrationen überwacht werden, ist die neue Methode entscheidend für die Qualitätskontrolle in Laboren der ganzen Branche.

—> Weitere Informationen

Quelle: Deutsche METROHM GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: