Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

06.02.2015

Neue Norm ISO 9001:2015 erfordert zahlreiche Änderungen in Unternehmen


Die internationale Norm für Qualitätsmanagement ISO 9001 wird seit Juni 2012 überarbeitet und löst im Herbst 2015 die Version aus 2008 ab. Damit kommen auf die 1,2 Millionen bereits zertifizierten Unternehmen zahlreiche Änderungen zu, die erheblichen Einfluss auf deren Organisation und Prozesse haben.

Die Experten des TÜV Rheinland empfehlen Unternehmen, sich bereits heute auf die neue Norm vorzubereiten, Handlungsfelder zu identifizieren und gezielte Maßnahmen einzuleiten, um ihr Managementsystem rechtzeitig anzupassen. Der TÜV Rheinland stellt dafür ein Unterstützungs-Paket zur Verfügung. Dieses umfasst unter anderem ein GAP-Analyse-Audit, das den Unternehmen Lücken und Handlungsfelder aufzeigt.

ISO 9001:2015 - die wichtigsten Änderungen im Überblick

Die ISO 9001:2015 präsentiert sich in einer neuen Struktur, der so genannten High Level Structure. Damit gibt es identische Strukturen für Managementsysteme und weitgehend einheitliche Kerntexte, Begriffe und Definitionen. So werden zum Beispiel die ISO 14001 und die BS OHSAS 18001 nach der gleichen Struktur überarbeitet.

Die bisherigen Konzepte wie Ressourcenmanagement, Voice of Customer, Wissens-, Change- und Risikomanagement werden weiter und mit detaillierteren Anforderungen verfolgt. Damit will die neue Version praxisnäher und zeitgemäßer sein sowie den Nutzen für die Unternehmen und ihre Kunden erhöhen. Die Chefetagen werden dabei bezüglich Verpflichtung und Mitwirkung stärker als bisher einbezogen.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem prozess- und interessentenbasierten Managementansatz, das heißt die gesamte Organisation zu verstehen und die Bedürfnisse und Erwartungen interessierter Parteien (unter anderem Kunden, Lieferanten, Behörden) zu kennen. In- und Output eines jeden Prozesses inklusive Leistungskennziffern und Verantwortlichkeiten müssen hierbei festgelegt werden. Neu ist das Stichwort "risikobasiertes Denken", dem an vielen Stellen von der Risikobetrachtung bis zum
Management Review konsequent Rechnung getragen wird. Hinsichtlich der Dokumentation des QMS lässt die revidierte ISO 9001 mehr Flexibilität zu. Aber auch Kombi-Zertifizierungen mit dem Umweltmanagement ISO 14001 oder dem Energiemanagement ISO 50001 werden durch eine einheitliche Struktur und Sprache erleichtert.

ISO 9001:2015 - Unternehmen brauchen einen Masterplan

Die ISO 9001:2015 bietet Unternehmen und Organisationen das strategische und organisatorische Rüstzeug für die kommende Dekade. Sie erfordert aber auch ein Umdenken in Organisation, Prozessen, Kommunikation und Dokumentation. Deshalb empfiehlt TÜV Rheinland Unternehmen ein frühzeitiges Upgrade auf die neue Norm. "Ein Managementsystem nach ISO 9001:2015 ist ein wichtiges Werkzeug der Unternehmensleitung, um Vorstellungen und Ideen umzusetzen", betont Jürgen Ohligschläger, Produktverantwortlicher für die ISO 9001 bei TÜV Rheinland.

Um alle Vorteile und Potenziale der neuen ISO 9001:2015 auszuschöpfen, rechtzeitig Handlungsfelder zu erkennen und die richtigen Maßnahmen einzuleiten, bietet TÜV Rheinland ein GAP-Analyse-Audit an. Gemeinsam mit den Unternehmen werden hier Lücken bei der Umsetzung der geänderten Anforderungen der neuen Norm identifiziert und möglicher Handlungsbedarf eruiert. Das Unternehmen kann auf dieser Basis beteiligte Parteien informieren, Mitarbeiter trainieren, das bestehende QM-System aktualisieren und damit die Leistungsfähigkeit des Unternehmens nachhaltig stärken.

—> Weitere Informationen

Quelle: TÜV Rheinland




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: