Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

26.05.2015

Empfehlungen zu Grenzwerten von Kohlenstoff-Nanoröhrchen und -fasern am Arbeitsplatz veröffentlicht


Das US-amerikanische National Institute for Occupational Health and Safety (NIOSH) empfiehlt aufgrund neuer Erkenntnisse zu möglichen gesundheitlichen Risiken von Kohlenstoff-Nanoröhrchen (CNT) und Kohlenstoff-Nanofasern (CNF) Grenzwerte für die Exposition am Arbeitsplatz.

Laut NIOSH lassen aktuelle Forschungsergebnisse vermuten, dass eine hohe Exposition von Kohlenstoff-Nanoröhrchen und Kohlenstoff-Nanofasern weitreichende gesundheitliche Auswirkungen zur Folge haben können. Aus diesem Grund veröffentlichte das Institut nun Empfehlungen zu Expositionsgrenzwerten dieser Materialien am Arbeitsplatz um gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Um die Exposition und das damit verbundene Risiko abzuschätzen wurden 14 verschiedene Arbeitsstätten, an denen mit den Materialien gearbeitet wird, untersucht. Dabei standen sowohl die Hersteller von CNT und CNF als auch die Verarbeiter im Fokus. Grundsätzlich wurden dabei bei Verarbeitern höhere Konzentrationen in der Atemluft gemessen, als bei den Herstellern. Die empfohlenen Grenzwerte wurden dabei für größere, inhalierbare Agglomerate häufiger überschritten, als für kleinere, welche über die Lunge in den Körper gelangen können.

—> Originalpublikation

Quelle: Hessen Nanotech




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: