Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

02.03.2015

Röntgenspektroskopische Untersuchung der lokalen Umgebung von Kalziumatomen gelungen


Mit Röntgenspektroskopie kann die Umgebung von wenigen einzelnen Atomen in einem größeren Gemisch charakterisiert werden. Der Forschungsgruppe von Serena DeBeer ist es nun gelungen, diese Methode auch für das Element Kalzium zu etablieren, das essentiell für die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie in der natürlichen Photosynthese ist. Ein wichtiger Schritt in der Photosynthese ist die Spaltung von Wasser an einem Katalysator, der aus Mangan- und Kalzium-Atomen besteht

. Prof. DeBeer kann jetzt durch experimentelle und berechnete Röntgenabsorptionsspektren feststellen, wie viele Nachbarn die Kalziumatome haben und wie geordnet ihre Umgebung selbst in komplizierten Molekülen ist. Der nächste Schritt ist es, den Katalysator in der Photosynthese zu untersuchen. Das Paper zu diesem Ergebnis ist zum Cover-Artikel der aktuellen Ausgabe des renommierten Forschungsjournals Inorganic Chemistry gewählt worden.

—> Originalpublikation

Quelle: Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion (MPI CEC)




Abonnieren:

Empfehlen: