Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

11.10.2013

Chemie-Nobelpreis für Computermodellierer


Chemische Reaktionen laufen innerhalb von Sekundenbruchteilen ab: Blitzschnell lagern sich Atome um, bilden sich Bindungen oder zerfallen ganze Molekülketten in ihre Einzelteile. Das Ganze passiert viel zu schnell, um es direkt beobachten zu können. Deshalb arbeiten Forscher hier mit Modellen und Simulationen. Sie zeigen genau, was im Molekül passiert und wo die entscheidenden Veränderungen stattfinden.

Doch was uns heute selbstverständlich erscheint, wäre ohne die Arbeiten der diesjährigen Chemie-Nobelpreisträger nicht möglich. Martin Karplus, Michael Levitt und Arieh Warshel entwickelten in den 1970er Jahren erstmals einen Weg, um die komplexen Vorgänge an der Grenze zwischen klassischer Chemie und Quantenphysik per Computer zu modellieren.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: