Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

23.08.2013

Medizinische Bildgebung auf der BIOTECHNICA 2013


Medizinische Bildgebung gewinnt als Thema immer mehr an Bedeutung und verändert auch das Gesundheitswesen. Neue Ideen und Entwicklungen aus den verschiedenen Bereichen der medizinischen Bildgebung werden auf der vierten AMI-4Europe-Konferenz diskutiert. Diese findet am Mittwoch, 9. Oktober, auf der BIOTECHNICA 2013, die europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life Sciences und Labortechnik in Hannover, statt. Dort werden sich internationale Experten wie Forscher und Entscheidungsträger aus Unternehmen über den expandierenden Bereich der medizinischen Bildgebung austauschen und aktuelle Entwicklungen bewerten.

Die Medizin hat sich durch medizinische Bildgebung - Medical Imaging - nachhaltig verändert. Durch sie können Krankheiten optimaler diagnostiziert und behandelt werden, und auch die Art und Weise, wie Ärzte über Krankheitszustände denken, hat sich durch sie weiterentwickelt. Abzulesen ist dies auch an umfassenden Veränderungen im Gesundheitswesen: Wo und in welcher Form Pflege angeboten wird, ihre Qualität sowie die allgemeine Struktur des Gesundheitssystems von ihr beeinflusst wird.

Medical Imaging ist durch Innovationen vergangener Jahre schneller, präziser und weniger invasiv geworden, was zu einer breiteren Verwendung von bildgebenden Verfahren für mehr Krankheitsbilder und mehr Patienten geführt hat. Während Imaging früher in erster Linie als ein diagnostisches Werkzeug betrachtet wurde, wird es heutzutage auch in der Behandlung und in der Vorhersage von Krankheiten verwendet.

Und das Ende der Reise ist noch nicht erreicht. Die "nächste Generation" der medizinischen Bildgebung steht in den Startlöchern und wird durch die Integration von anderen Disziplinen sowie durch eine fachübergreifende Nutzung der Nanomedizin, Pharmazie, Biotechnologie und ICT vorangetrieben.

Themen der vierten AMI-4Europe-Konferenz auf der BIOTECHNICA sind unter anderem Molecular Imaging, Monitoring Disorders und Data Processing. Die Konferenz richtet sich an Experten aus den Bereichen Forschung/Entwicklung/Produktion von bildgebenden Geräten oder Zubehör, klinische Anwendung, Bild- und Datenverarbeitung sowie E-Health-, Nanomedizin- und Biotechnologie-Industrie. Die Veranstaltung wird organisiert von AMI-4Europe, ein europäisches Projekt, das relevante Akteure der medizinischen Bildgebung zusammenbringt, um die Einrichtung einer neu definierten EU-basierten Wertschöpfungskette zu erreichen.

AMI steht dabei für "Advanced Medical Imaging". Zu den Aktivitäten von AMI-4Europe zählen Workshops und Roundtables zu künftigen Entwicklungen der medizinischen Bildgebung sowie die Organisation von europäischen Konferenzen, um Forschern, politischen Entscheidungsträgern und wichtigen Interessengruppen die Möglichkeit zu bieten, ihre Innovationen und Lösungen zu präsentieren und auszutauschen. Das Projekt AMI-4Europe richtet sich an politische Entscheidungsträger, Forscher, KMUs sowie Ärzte, die zu der Gestaltung der "nächsten Generation" von Medical Imaging beitragen wollen.

—> BIOTECHNICA 2013

Quelle: Deutsche Messe AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: