Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

14.06.2013

analytica 2014: mehr Highlights, mehr Aussteller


Innovationsgetrieben wie die Branche selbst, geht die analytica im April 2014 mit einer Neuerung an den Start: Erstmals wird mit einer
Sonderschau der Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Labor abgebildet. Fortgesetzt werden Erfolgskonzepte wie die Live Labs und die
renommierte analytica Conference.

Während im vergangenen Jahr mit Spannung die Messeinnovation, die Live Labs, erwartet wurde, stehen in diesem Jahr das Thema Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Labor neu auf dem Programm. Susanne Grödl, Projektleiterin der analytica, erläutert: "Ob in der Forschung oder Industrie, die Sicherheit für Labormitarbeiter hat einen enorm hohen Stellenwert. Dennoch gibt es bislang keine Analytik- und Labormesse weltweit, die das Thema in Form einer Sonderschau abbildet." Diese soll mit Live-Demonstrationen im Rahmen der Live Labs stattfinden. Mit rund 3.000 Besuchern waren sie das Highlight der letzten Veranstaltung. 2014 sind die Live Labs wieder in den Hallen B1, B2 und A3 platziert und stellen Themen aus der Lebensmittel- und Wasseranalytik, der Kunststoffanalytik sowie den Life Sciences in den Mittelpunkt.

Zum jetzigen Zeitpunkt haben sich 580 Unternehmen angemeldet (Vgl. 2011: 553), damit sind knapp zwei Drittel der fünf Hallen belegt. Mit dabei sind Branchenführer wie Agilent, Analytik Jena, Beckman Coulter, Becton Dickinson, Bruker, Büchi, Carl Zeiss, Eppendorf, GE Healthcare, Horiba, Julabo, Metrohm, Perkin Elmer, Thermo Fisher Scientific, Shimadzu und VWR International. Mit einem Plus von 22 Prozent setzt sich eine Entwicklung der letzten Jahre fort - der steigende Anteil internationaler Unternehmen.

analytica Conference

22 Symposien, volle Vortragssäle und 1.700 Teilnehmer, ein Plus von 40 Prozent gegenüber 2010, war die Erfolgsbilanz der analytica Conference 2012. Auch 2014 referieren namhafte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland über den aktuellen Stand und die Entwicklungsperspektiven der Analytik. Dabei stehen innovative Methoden und Techniken ebenso im Mittelpunkt wie neue Einsatzmöglichkeiten und Verfahren. Analytiker stellen aus nahezu allen Anwendungsbereichen ihre Ergebnisse vor: von der pharmazeutischen Analytik sowie Bio- und Lebensmittelanalytik, über die klinische und medizinische Diagnostik bis hin zur Umwelt-, Wasser- und Materialanalytik. Die Top-Elite erörtert die zentrale Bedeutung der Analytik für die Forschung und unterstreicht damit die internationale Bedeutung der analytica Conference. Organisiert wird diese vom Forum Analytik - den drei führenden deutschen Gesellschaften GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker), GBM (Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie) und DGKL (Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin).

—> analyica

Quelle: Messe München GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: