Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

04.04.2013

Schädliche Flammschutzmittel im Bürostaub


Ob Dämmschichten, Polstermöbel oder die Büroausstattung: Viele Objekte aus Polyurethan-Schaum sind mit Flammschutzmitteln imprägniert, um die Ausbreitung von Feuern in Wohn- und Arbeitsräumen zu hemmen. Ein weit verbreitetes Flammschutzmittel, Tris(dichlorpropyl)-phosphat (TDCPP), hat sich allerdings in den letzten Jahren immer mehr als gesundheitlich bedenklich erwiesen

US-Forscher haben deshalb jetzt untersucht, wie stark Menschen in ihrem Büroalltag mit diesem Mittel in Berührung kommen. Ihr Ergebnis: In 99 Prozent aller Staubproben aus Büroräumen fanden sie TDCPP - und ein Abbauprodukt dieses Flammschutzmittels in allen Urinproben der dort Arbeitenden.

—> Vollst√§ndiger Artikel

—> Originalpublikation

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: