Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

18.03.2013

Organ-auf-Chip Technologie: Harvards Wyss Institut und Sony DADC verkünden Zusammenarbeit


Am 18. März verkündeten das Wyss Institute for Biologically Inspired Engineering an der Universität Harvard eine Zusammenarbeit, die sich Sony DADCs Erfahrung in globaler Produktion zu Nutzen machen wird, um des Instituts Organ-auf-Chip Technologie weiter voranzutreiben.

Humane Organe-auf-Chip haben ungefähr die Größe eines Memorysticks und werden aus klarem, flexiblem Polymer gefertigt. Sie beinhalten mikrofluidische Kanäle, die mit lebenden humanen Zellen ausgekleidet sind und dem Forscher erlauben, physiologische und mechanische Funktionen von Organen nachzustellen und in Echtzeit zu beobachten. Das Ziel ist, die Effizienz und Sicherheit von potentiellen zukünftigen Medikamenten für den Menschen zuverlässiger vorherzusagen - und das wesentlich schneller und kostengünstiger, als es mit traditionellen Tierversuchen zu erreichen wäre.

"Wir freuen uns, Sony DADCs 25 jährige Produktionserfahrung in den Bereich Life-Sciences einzubringen, um Wyss' Organ-auf-Chip Organe möglichst schnell von einem Forschungsprojekt in ein Serienprodukt auf dem Markt überzuführen", sagt Dr. Christoph Mauracher, Senior Vice President der BioSciences Business Unit von Sony DADC. "Die Organe-auf-Chip haben das Potential, Tests für Medikamente, Chemikalien, Toxine und Kosmetika zu revolutionieren."

Diese Zusammenarbeit baut auf jüngste Erfolge, die das Team am Wyss Institut mit seinem Organ-auf-Chip Forschungsprogramm erreicht hat. Mit Unterstützung von DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency), NIH (National Institutes of Health) und FDA (Food and Drug Administration) und Partner aus der Pharamindustrie werden derzeit mehr als zehn Organe-auf-Chip entwickelt. Beispiele dafür sind Lunge, Herz, Leber, Niere, Knochenmark und Magen auf Chips. Viel Energie wird auch investiert, um diese einzelnen Organe zu einem "body on-chip" zu integrieren, der die gesamte Physiologie des menschlichen Körpers nachstellt.

Im Februar hat Wyss Gründungsmitglied und Direktor, Dr. Don Ingber, Leiter des Organ-on-Chip Forschungsprogramms, für die Lunge-auf-Chip den prestigeträchtigen 3R Preis für Ersetzung, Verbesserung und Reduktion von Tierversuchen des UK National Centre entgegengenommen. Dieses Monat wurde ihm der Leading Edge in Basic Science Preis für seine grundlegenden wissenschaftlichen Beiträgen zum Verständnis fundamentaler Mechanismen der Toxizität von der Society of Toxicology verliehen.

"Unsere Zusammenarbeit mit Sony DADC ist ein wunderbares Bespiel für das Wyss Institut Modell in Aktion", sagte Don Ingber. "Wir arbeiten mit der Industrie zusammen, um sowohl technische als auch kommerzielle Risiken aus den Technologien zu nehmen, die wir entwickeln. Wir tun das, indem wir sie in echte Anwendungen für den Markt überführen."

Quelle: Sony DADC


Abonnieren:

Empfehlen: