Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

06.02.2012

25 Jahre Eurofins: Vom Nachweis der Weinverfälschung zum weltweit führenden Analysedienstleister


Mit dem Erwerb der Methode des "atomaren Fingerabdrucks" zum Nachweis von Verfälschungen in Wein, Fruchtsaft und anderen Lebensmitteln, gründete Gilles Martin 1987 das Labor Eurofins Scientific. Aus dem kleinen Labor mit ehemals 12 Beschäftigten ist heute ein weltweit operierendes Netzwerk von hochmodernen Laboratorien mit fast 10.000 Mitarbeitern gewachsen. In spezialisierten Kompetenz-Zentren spüren Experten mithilfe modernster Laborgeräte geringste Spuren von Verunreinigungen in Lebensmitteln auf. So können auch die besonders strengen Anforderungen an Bio-Produkte von Eurofins genauestens überprüft werden.

Die Methode des "atomaren Fingerabdrucks" wird in einer weiterentwickelten Form noch immer eingesetzt. Mit dem Ziel der Verbesserung der Lebensmittelsicherheit, hat Eurofins in 25 Jahren viele weitere Methoden ergänzt und selbst entwickelt, so dass das Gesamtangebot der Laborgruppe heute bereits 100.000 Analysenmethoden umfasst, z.B. zur Analyse von Arzneimitteln, zum Nachweis von Salmonellen in Rohmilchkäse, Listerien in Salami, Allergenen in Babynahrung, Dioxinen in Fisch, Radioaktivität, Mykotoxinen in Müsli, Pestiziden in Reis, GVOs, Legionellen in Trinkwasser oder Mineralölresten aus Kartonverpackungen.

Quelle: Eurofins Scientific




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: