Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

12.01.2012

Schweizerischer Nationalfonds schaltet neu konzipierte Forschungsdatenbank frei


Der Schweizerische Nationalfonds (SNF) hat am 9. Januar die neu konzipierte Forschungsdatenbank P3 auf seiner Webseite freigeschaltet. P3 löst die bisherige Projektdatenbank ab und enthält unter anderem erweiterte Informationen zum Inhalt und neu auch zum Output der vom SNF unterstützten Projekte. P3 wird in Deutsch, Französisch und Englisch sowie mit ausgebauten und benutzerfreundlichen Suchmöglichkeiten angeboten.

In der Forschungsdatenbank P3 sind sämtliche vom SNF seit 1975 bewilligten Forschungsprojekte und Beiträge im Rahmen weiterer Förderungsinstrumente zu finden. P3 bietet insbesondere die erweiterte Suche über die drei Domänen "Projekt", "Person" und "Publikation". Diese können anschließend mittels Suchfiltern weiter eingrenzt werden, z.B. nach Förderungsinstrument, Disziplin, Hochschule oder Zeitraum. Die Forschungsdatenbank wird täglich aktualisiert. Sobald der SNF einen bewilligten Beitrag für ein Projekt überwiesen hat, werden die entsprechenden Daten in P3 publiziert.

"Lay Summary" und Outputdaten

Zusätzlich zu den Grunddaten bietet P3 vertiefte inhaltliche Informationen zu den Projekten. So findet sich unter "Lay Summary" eine speziell an die breite Öffentlichkeit gerichtete Zusammenfassung des Projekts. Weiter liefert die Forschungsdatenbank neu - soweit bereits vorhanden - Daten zum Output der Projekte in folgenden Bereichen: wissenschaftliche Publikationen und Veranstaltungen, Förderung von Mitarbeitenden bzw. Nachwuchs, Veranstaltungen zum Wissenstransfer, Kommunikation mit der Öffentlichkeit, anwendungsorientierte Outputs (Patente, Spin-Offs), Auszeichnungen und Nachfolgeprojekte. Die Angaben zum wissenschaftlichen Output werden zum Teil mit Links auf weiterführende Informationen ergänzt. Damit kommt der SNF auch politischen Forderungen nach, den Output der von ihm geförderten Projekte für Öffentlichkeit und Politik besser sichtbar zu machen.

Die einzelnen Projektdaten wird der SNF zusammen mit den wissenschaftlichen Berichten für das Monitoring der laufenden Projekte sowie zur Evaluation von Folgeprojekten verwenden. Später sollen auch Analysen zu den Output-Daten durchgeführt werden. Erste konsolidierte Ergebnisse zum wissenschaftlichen Output der vom SNF unterstützten Projekte sind jedoch erst in zwei bis drei Jahren zu erwarten, wenn eine ausreichende Datenbasis vorliegt.

—> Forschungsdatenbank P3

Quelle: Schweizerischer Nationalfonds (SNF)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: