Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

10.02.2011

Durchreichabzüge in Schulen - DIN 12924-3


In naturwissenschaftlichen Unterrichtsräumen von Schulen, z. B. in den Chemieräumen, wird oft ein Abzug mit zwei gegenüberliegenden Frontschiebern in die Wand zwischen dem Unterrichtsraum und einem der Vorbereitungsräume eingebaut. Das sind die sogenannten Durchreichabzüge, die von beiden Räumen bedient werden können.

In den letzten Jahren gerieten diese Abzüge etwas ins Hintertreffen. Zum Einen erfreuten sich neuartige Panorama-Abzüge wachsender Beliebtheit. Diese können auf Rollen vom Vorbereitungsraum in den Unterrichtsraum geschoben und nahe bei den Schülern postiert werden; sie bieten einen unvergleichlich guten Blick auf das zu präsentierende Experiment. Zum Anderen haben Durchreichabzüge einen konstruktiv bedingten Nachteil: um eine wirkungsvolle Absaugung (das ist die lufttechnische Schutzfunktion des Abzugs) zu gewährleisten, muss eine Frontschieberseite möglichst luftdicht geschlossen sein. Hierzu wurden in der Vergangenheit häufig die Lichtschutzblenden an den beiden Frontschiebern verwendet, über die jeder Durchreichabzug verfügen musste.

Die heutige Präsentationstechnik in Unterrichtsräumen macht diese Lichtschutzblenden entbehrlich oder zumindest weniger wichtig; moderne lichtstarke Projektoren benötigen weit weniger Verdunklung als dies früher für Film- und Diapräsentationen notwendig war. Deshalb hat der zuständige Normenausschuss "Laborgeräte und Laboreinrichtungen" die DIN Norm 12924-3 für Durchreichabzüge überarbeitet und im Januar 2011 neu veröffentlicht, so dass jetzt ein wesentlich praxisgerechteres Arbeiten an diesen Abzügen möglich ist. Die beiden Frontschieber können unabhängig von den Lichtschutzblenden bedient werden, und es kann - auch aus Gründen der Aufsichtspflicht des Lehrpersonals - immer eine Sichtverbindung zwischen Vorbereitungs- und Unterrichtsraum bestehen. Die Abzugshersteller sorgen durch andere konstruktive Maßnahmen dafür, dass jeweils einer der beiden Frontschieber soweit geschlossen ist, dass der Abzug eine wirkungsvolle Absaugung des Abzugsinnenraums gewährleistet.

Die neue DIN 12924-3:2011 kann beim Beuth Verlag bezogen werden.

Quelle: DIN Normenausschuss Labor




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: