Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

01.09.2011

App zum Entschlüsseln von Akronymen vorgestellt


FIZ CHEMIE hat eine App zum Aufschlüsseln von Abkürzungen aus der organischen Synthesechemie entwickelt. Sie macht die vollständigen chemischen Namen und die zugehörigen Strukturformeln von rund 900 gängigen Akronymen mobil verfügbar. Die erste Version des kostenlosen Fachinformationsdienstes wird auf der Begleitausstellung zum GDCh-Wissenschaftsforum Chemie vom 4. bis 7. September in Bremen auf dem Gemeinschaftsstand von FIZ CHEMIE, FIZ Karlsruhe und der Technischen Informationsbibliothek (TIB) Hannover vorgeführt. Wer vorher schon einmal einen Blick darauf werfen möchte, welche Informationen demnächst jederzeit und überall mobil verfügbar sein werden, kann das auf der Webseite von FIZ CHEMIE tun.

Ein Akronym ist eine spezielle Abkürzung für ein Wort oder eine Wortgruppe, die meist aus den Anfangsbuchstaben oder -silben zusammengesetzt ist. In der Chemie und Pharmazie stehen solche Abkürzungen für häufig verwendete chemische Verbindungen, deren Namen in Langversion oft komplexe Wortgebilde sind. Synthetisch arbeitende Chemiker in der Chemie- und Pharmaforschung sowie Studierende und Auszubildende werden in der Fachliteratur häufig mit Akronymen konfrontiert, deren Aufschlüsselung als bekannt vorausgesetzt wird. Mit der bequemen und sicheren Dekodierung der Abkürzungen und der gleichzeitigen Bereitstellung der dazugehörigen Strukturformel unterstützt FIZ Chemie die Chemiker bei ihrer Arbeit.

Quelle der Fachinformationen für den neuen Akronym-Service ist der renommierte Referatedienst Cheminform. Er referenziert jede Woche ca. 300 Abstracts zu ausgesuchten Artikeln aus etwa 100 Fachzeitschriften der Bereiche organische und metallorganische Chemie, Anorganik und physikalische Chemie.

Die erste Cheminform-Akronyme-App von FIZ CHEMIE bedient Mobilgeräte mit dem freien, quelloffenen Betriebssystem Android der Open Handsets Alliance, einer von Google gestarteten Initiative, der sich mittlerweile rund 80 Telekommunikations- und Internetfirmen weltweit angeschlossen haben.

Die neue App wird auf dem Android-Marktplatz bereitgestellt. Sie kann kostenlos heruntergeladen werden. Alternativ hierzu kann unten stehender QR Code direkt mit einem Barcodeleser auf dem mobilen Android Device eingescannt und die Akronyme-App installiert werden.

Eine weitere Version der App ist für die Familie der unter dem Apple-Betriebssystem iOS laufenden Mobilgeräte iPhone, iPad und iPod in Arbeit. Zudem arbeitet FIZ CHEMIE an der nächsten App für den Bereich Life Sciences (Medizin, Pharmazie, Ernährung, Umwelt), die rund 1.400 spezielle Akronyme zu diesen Fachgebieten beinhalten wird.

—> App herunterladen

Quelle: idw/Fachinformationszentrum Chemie




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: