Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

15.12.2010

Forscher drehen die innere Uhr um zehn Stunden zurück


US-amerikanische Forscher haben eine Substanz entdeckt, die an der biologischen Uhr drehen kann: Bis zu zehn Stunden stellt der Stoff die innere Uhr zurück. Die Forscher tauften ihn deshalb auf den bezeichnenden Namen Longdaysin. Gefunden haben sie ihn durch eine großangelegte Suche, bei der sie die Wirkung von insgesamt über 120.000 unterschiedlichen chemischen Stoffen auf den internen Rhythmus getestet haben. Weitere Laboruntersuchungen haben schließlich gezeigt, wie die Zeitbremse funktioniert: Longdaysin greift drei Proteine an, die bei der Regulation der biologischen Uhr eine wichtige Rolle spielen. Damit sei die Substanz beispielsweise ein potentieller Wirkstoff, um den Zeitrhythmus von Vielfliegern, die regelmäßig mit dem Jetlag kämpfen, wieder ins Lot zu bringen, sagen die Forscher.

—> weitere Informationen

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: