09.02.2010

Nikotinbeläge in Wohnungen erzeugen krebserregende Substanzen



- Anzeige -


Wenn sich Rückstände von Tabakrauch auf alltäglichen Gegenständen ablagern, bringt dies auch für Nichtraucher Gefahr: Reagiert das Nikotin mit bestimmten Luftbestandteilen, entstehen krebserregende Stoffe, die unter anderem über die Haut aufgenommen werden. Das haben US-Forscher entdeckt, als sie Zellulose untersuchten, die sie zuvor Tabakrauch ausgesetzt hatten. Die gefährlichen Substanzen - sogenannte Nitrosamine - lauern auf allen Oberflächen in Raucherräumen und finden sich auch im Staub wieder. Kleine Kinder und Säuglinge sind den krebserregenden Stoffen deshalb besonders stark ausgesetzt.

» Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de



- Anzeige -

Abonnieren:

Empfehlen: