Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

05.11.2010

Huber präsentiert neue Unistate mit Kälteleistungen bis 11 kW


Huber hat die Produktauswahl bei den hochdynamischen Temperiersystemen der Unistat-Reihe mit vier neuen Modellen erweitert. Die Modelle 905, 905w, 912w und 915w sind prädestiniert für Anwendungen in der Prozess- und Verfahrenstechnik wie z.B. die Temperierung von Reaktoren, Autoklaven, Miniplant-/Pilotanlagen, Reaktionsblöcken und Kalorimetern.

Die Temperiersysteme überzeugen mit einer einzigartigen Thermodynamik für hochgenaue und reproduzierbare Ergebnisse. Dabei garantiert die Unistat-Technologie stets kürzeste Aufheiz- und Abkühlzeiten sowie große Temperaturbereiche ohne lästige Flüssigkeitswechsel. Alle Modelle decken einen Temperaturbereich von -90 °C bis +250 °C ab und bieten eine Heizleistung von 6 kW. Die Kälteleistungen reichen je nach Modell von 4.5 bis 11 kW.

Wie bei allen Unistaten erfolgt die Bedienung über ein farbiges 5.7" Touchscreen-Display mit komfortabler Menüführung. Das Display zeigt alle wichtigen Parameter auf einen Blick und ermöglicht sogar die grafische Darstellung von Temperaturverläufen in Echtzeit. Leistungsstarke Umwälzpumpen mit Drehzahlregelung und Förderleistungen bis 110 l/min sorgen für eine optimale Umwälzung - dabei werden Glasreaktoren durch einen sanften Anlauf vor Bruch geschützt. Auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten überzeugen Unistate mit einem effizienten Energiemanagement zur Senkung der Betriebskosten. Ein weiterer Pluspunkt ist die hydraulisch dichte Bauweise, welche die Entstehung von Öldämpfen und Oxidation verhindert und gleichzeitig die Lebensdauer der Temperierflüssigkeit verlängert. Dank umfangreicher Sicherheitseinrichtungen sind die Geräte bestens für einen unbeaufsichtigten Dauerbetrieb geeignet. Relevante Betriebszustände werden permanent überwacht, bei Bedarf werden Warnungen ausgeben, das System abgeschaltet oder Notkreisläufe aktiviert. Abgerundet wird das Leistungsspektrum mit zahlreichen Ausstattungsmerkmalen wie Programmgeber, adaptive Kaskadenregelung, Rampenfunktion, Kalenderstart, anpassbare Usermenüs, Sensorkalibrierung sowie analoge und digitale Schnittstellen. Über das optionale WebG@te-Modul werden zusätzliche Ethernet- und USB-Anschlüsse bereitgestellt. Damit ist ein Fernzugriff über Firmennetzwerke oder das Internet möglich. Temperaturprofile und Messdaten können direkt auf USB-Datenträgern gespeichert werden. Die Schnittstellen ermöglichen außerdem eine Anbindung an Prozessleitsysteme.

Quelle: Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: