Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

04.02.2010

analytica InnovationArea: Start-ups im Rampenlicht


Nach gelungener Premiere 2008 setzt die analytica auch 2010 ihr Angebot für junge Unternehmen fort. Im Sonderbereich der InnovationArea präsentieren internationale Start-ups und Forschungseinrichtungen aus der Biotechnologie vom 23. bis 26. März 2010 ihre Geschäftsideen und dokumentieren beispielhaft die Bedeutung der LifeSciences. Vorträge und Diskussionsrunden im Forum Biotech, in dessen Umfeld die InnovationArea platziert ist, bieten dem Besucher zusätzliche Einblicke in die Trends und Innovationskraft der Branche.

Dass Forschung und Entwicklung maßgeblich von der Innovationsdynamik neuer, kleiner Unternehmen geprägt werden, ist in den LifeSciences hinlänglich bekannt. Jedes Jahr wächst die Biotech-Branche um einige Dutzend neuer Firmen an. Die Forschungs-ergebnisse dieser Start-Ups und Forschungsinstitute sind dabei Wegweiser für den Markt, denn sie geben wichtige Impulse für die Industrie. Mit der InnovationArea erweitert die analytica den klassischen Ausstellungsbereich um einen bedeutenden, grundlegenden Zweig der Branche, die Forschung und Entwicklung. Für die zugehörigen jungen Unternehmen und Forschungsinstitute ist sie die optimale Plattform, um ihre Innovationen, Produkte, Dienstleistungen, Forschungsergebnisse oder Geschäftsideen einem breiten nationalen und internationalen Publikum zu präsentieren. Darüber hinaus bietet sie Gelegenheit, für den Aufbau und Ausbau von Kontakten - und das zu attraktiven Konditionen, erläutert Thomas Rehbein, Projektleiter der analytica, das Konzept der Sonderausstellungsfläche.

Doch die InnovationArea ist kein reines Ausstellungs-Cluster. Die enge räumliche und thematische Anbindung an das Forum Biotech soll auch den Dialog fördern: Die Bühne informiert interessierte Besucher an allen Messetagen in Diskussionen und Vorträgen zu Zukunftstechnologien und Forschungstrends der LifeSciences. Zu den vorrangigen Themen zählen dabei die industrielle Biotechnologie, die personalisierte Medizin oder aber mit dem FinanceDay am Freitag die Möglichkeiten der finanziellen Förderungen junger Forschungseinrichtungen und Start-Ups.

Bei ihrer Premiere 2008 war die InnovationArea auf Anhieb ein Erfolg. Auf der kompakten Plattform waren nicht nur junge Biotech- und LifeSciences-Firmen vertreten, sondern auch Neugründungen aus den Bereichen Nano-Chemie, Mikroreaktionstechnik oder Bioinformatik. Der gelungene Auftakt des Konzepts spiegelte sich auch in der Bewertung der InnovationArea: 80 Prozent der Aussteller bewerteten das neue Format mit ausgezeichnet bis gut, bei den Besuchern waren es sogar 85 Prozent.

Quelle: Messe München GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: