Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

06.10.2010

Nobelpreis für Physik 2010 für die Entdeckung und Charakterisierung von Graphen


Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an den in Russland geborenen Niederländer Andre Geim, 51, und seinen erst 36 Jahre alten britisch-russischen Kollegen Konstantin Novoselov für ihre Entdeckung des auch gerne als "Wundermaterial" bezeichneten Graphens. Dabei handelt es sich um eine zweidimensionale Kohlenstoffvariante, die in einer lediglich ein Atom dicken Schichtstruktur vorkommt. Graphen ist damit der erste Vertreter einer vollkommen neuen Art von Materialien, die einzigartige Eigenschaften haben - sowohl in Bezug auf ihre elektrische Leitfähigkeit als auch auf ihre mechanische Stabilität. Der Preis ist mit 10 Millionen Schwedischen Kronen, knapp 1,1 Millionen Euro, dotiert und wird traditionsgemäß am 10. Dezember, dem Todestag Alfred Nobels, in Stockholm verliehen.

—> weitere Informationen

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: