Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

13.01.2010

Neue Professorin für Analytische Chemie


Frau Dr. rer. nat. Veronika Hellwig (39) ist Diplom-Chemikerin und neue Professorin für Analytische Chemie und Instrumentelle Analytik am Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Fachhochschule Lübeck. Die gebürtige Aachenerin hat bereits zum laufenden Wintersemester 2009/ 2010 mit den Vorlesungen in Lübeck begonnen.

Nach dem Abitur in Aachen studierte sie von 1989 bis 1994 im Diplomstudiengang Chemie an den Universitäten Freiburg und Bonn. In ihrer Diplomarbeit am Institut für Organische Chemie der Universität Bonn beschäftigte sich mit der Strukturaufklärung von Inhaltsstoffen aus chilenischen Pflanzen.

Auch in ihrer Dissertation von 1995 bis 1998 am Institut für Organische Chemie der Universität München in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. W. Steglich arbeitete sie auf dem Gebiet der Naturstoffanalytik. Sie analysierte neue Sekundärmetabolite aus Pilzen vor allem mit NMR-Methoden, u.a. das bittere Prinzip von einheimischen Röhrlingen. Hierbei war sie in das BMBF-Verbund-Projekt Molekulare Wechselwirkungen zwischen Targets und Naturstoffen als Werkzeug zur Identifizierung neuer Wirkstoffe und Wirkstoffmodelle für Pflanzenschutz und Pharma (mit der BASF AG) eingebunden.

Mit der Promotion in der Tasche wurde sie 1999 Laborleiterin im Pharmaforschungszentrum der Bayer (Health Care) AG/ in Wuppertal. In dem von ihr geleiteten Forschungslabor wurden Naturstoffe für die Leitstruktursuche innerhalb der präklinischen Wirkstoffforschung isoliert, strukturell charakterisiert und chemisch modifiziert.

2006 wurde sie von der Universität Lüneburg und dem GKSS Forschungszentrum in Geesthacht als Juniorprofessorin für Ökologische Chemie ernannt. Im Rahmen der Juniorprofessur lehrte sie an der Universität Lüneburg am Institut für Ökologie und Umweltchemie. Am Institut für Küstenforschung am GKSS Forschungszentrum baute sie die Nachwuchsgruppe Analyse schadstoff-induzierter Proteinexpression auf, die sie weiter betreut. Im Fokus der Arbeiten steht derzeit die Entwicklung von (bio)analytischen Methoden, die zur Beurteilung des Gesundheitszustands von Seehunden der Nordsee beitragen. Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Forschungs- und Technologiezentrum Westküste (FTZ) der Universität Kiel in Büsum.

Anfang des Jahres 2009 folgte sie dem Ruf an den Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften der Fachhochschule in Lübeck. Sie vertritt seit dem Wintersemester 2009/ 2010 die Lehrgebiete Analytische Chemie und Instrumentelle Analytik, u.a. im Bachelorstudiengang Chemie- und Umwelttechnik sowie im Master-Studiengang Technische Biochemie (Start im Sommersemester 2010). Der neue Schwerpunkt Naturstoffanalytik und -charakterisierung kommt der Lehre im neuen Master-Studiengang sowie der Forschung im Kompetenzzentrum Industrielle Biotechnologie/Technische Biochemie zu Gute. Fokus wird hierbei auf der Isolierung und Analyse von wirtschaftlich nutzbaren Naturstoffen liegen.

Quelle: Fachhochschule Lübeck




Abonnieren:

Empfehlen: