Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

16.12.2009

Neues Proteinforschungsinstitut an der Ruhr-Universität Bochum


An der Ruhr-Universität Bochum entsteht mit mehr als 37 Millionen Euro Landesförderung unter Beteiligung des IPA das Europäische Proteinforschungsinstitut PURE (Protein Research Unit Ruhr within Europe). Die Mission von PURE ist die Suche nach krankheitsanzeigenden Proteinen - sog. Biomarkern - für verschiedene Erkrankungen wie Krebs, Parkinson oder Alzheimer. Sie sollen bei der Früherkennung von Krankheiten helfen und damit auch die Präventionsarbeit der gesetzlichen Unfallversicherung unterstützen. "PURE verbindet Grundlagenforschung mit konkreten Diagnose- und Therapieansätzen. Mit diesem Institut stellt die Universität Bochum erneut ihre Forschungsstärke unter Beweis" sagte NRW-Innovationsminister Andreas Pinkwart bei der Pressekonferenz anlässlich der Gründung von PURE am 11.12.2009 in Bochum. Die Gründer von PURE sind vier Forscher: Die drei Bochumer Hochschullehrer Professor Gerwert, Professor Brüning und Professor Meyer sowie Professor Wiltfang vom Universitätsklinikum Essen.

Am IPA wurde speziell für dieses Forschungsprojekt Räumlichkeiten im neuen Anbau geschaffen. Ab 2010 werden hier Wissenschaftler und technisches Personal ihre Forschungsarbeit im Rahmen von PURE aufnehmen. Schwerpunkte der Arbeit des IPA wird der Aufbau eines plattformübergreifenden wissenschaftlichen Studienzentrums über das Patientenproben qualitätsgesichert gewonnen, charakterisiert und für die nachfolgenden proteinanalytischen Studien vorbereitet werden. Außerdem sollen die wissenschaftlich-epidemiologischen Daten zu den Patienten individuell und nach allen gesetzlich vorgeschriebenen ethischen Standards gesammelt werden. Das IPA kann hierbei auf die Erfahrungen aus verschiedenen Molekular-epidemiologischen Studien wie z.B. MoMar, MesoScreen und UroScreen zurückgreifen.

Quelle: Forschungsinstitut für Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (BGFA)




Abonnieren:

Empfehlen: