Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

18.11.2009

"Elektronische Nasen" klassifizieren


Multigassensorik setzt sich vermehrt im Umweltmonitoring, aber auch in industrieller Anwendung durch. Diese "elektronischen Nasen" decken giftige Gase und Kampfstoffe auf, bevor diese Schaden anrichten können. Die neue Richtlinie VDI/VDE 3818 Blatt 1 beschäftigt sich mit der Unterscheidung, Erkennung und mengenmäßigen Bestimmung von Gemischen gasförmiger Stoffe. Sie ist ein Leitfaden für Hersteller, Anbieter und Nutzer und liefert Informationen und Erläuterungen für den Einsatz von Multigassensoren.

Die Richtlinie definiert zudem Begriffe und Kenngrößen der Multigassensorik und beschreibt den Aufbau von Multigassensoren. Für den anwendungsbezogenen Einsatz wird eine Klassifizierung von Multigassensoren definiert. Güteklassen zur Bewertung der Fähigkeiten vereinfachen die Auswahl eines geeigneten Sensors und erleichtern die Bewertung von Multigassensoren.

Weitere Blätter der Richtlinie beschreiben die Prüfung von Multigassensoren, spezielle Anwendungen, die Geruchsbestimmung mit "elektronischen Nasen" und Hinweise für eine sachgemäße Handhabung von Multigassensoren.

Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE 3818 Blatt 1 ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik. Der Entwurf VDI/VDE 3818 Blatt 1 erscheint in deutscher Fassung und ist ab Dezember 2009 beim Beuth Verlag in Berlin erhältlich. Einsprüche sind bis 31.05.2010 möglich.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: