Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

13.11.2009

Carl-Zeiss-Forschungspreis für Rainer Blatt und Ignacio Cirac


Seit 1990 wird der Carl-Zeiss-Forschungspreis alle zwei Jahre überreicht. In diesem Jahr geht der Preis an zwei renommierte Wissenschaftler: an Professor Rainer Blatt von der Universität Innsbruck und an Professor Ignacio Cirac vom Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching.

Blatt und Cirac wurden für ihre bahnbrechenden experimentellen und theoretischen Arbeiten auf dem Gebiet der Quanteninformation sowie für die Konzepte und Ideen, die sie aus der Quantenoptik entwickelt haben, ausgezeichnet. "Mit diesen Arbeiten spielen sie eine führende Rolle in der Quanteninformatik als einem der heute aktivsten Forschungsbereiche", kommentierte der Vor- standsvorsitzende der Carl Zeiss AG, Dr. Dieter Kurz. Beide Wissenschaftler haben nicht nur den Weg für die künftige Quantentechnologie geebnet, sondern diesen Weg auch konsequent be- schritten.

Blatt und seine Gruppe waren mit die Ersten, die Experimente zur Quanteninformationsverarbeitung mit Ionenfallen einleiteten - Ideen, die von Ignacio Cirac und Peter Zoller initiiert wurden. Die heraus- ragenden experimentellen Ergebnisse machten Innsbruck zu einem der weltweiten Zentren für Quanteninformationsverarbeitung.

Cirac hat grundlegende theoretische Beiträge dazu geleistet, wie Aufgaben der Quanteninforma- tik in quantenoptischen Systemen umgesetzt werden können. Seine bemerkenswerten Arbeiten haben den Weg für die Entwicklung der Quanten- informationsforschung geebnet.

Quelle: Carl Zeiss Jena GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: