Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

06.11.2009

Dopingbekämpfung weltweit: Kölner Dopingforscher bilden indische Kollegen aus


Ein einwöchiges Ausbildungsprogramm im Bereich Dopinganalytik werden drei Wissenschaftler des Instituts für Biochemie der Deutschen Sporthochschule Köln und des Manfred Donike Instituts Anfang November in Delhi, Indien, durchführen. Ziel dieser Ausbildung ist die Optimierung der analytischen Methoden und deren Anwendung, insbesondere bei der Isotopen-Massenspektrometrie und der Flüssigkeitschromatographie-Massenspektrometrie. Auch Hilfestellungen beim Qualitätsmanagementsystem und bei der Labororganisation von Großveranstaltungen sind Gegenstand des Ausbildungsplans.

Die Kölner Wissenschaftler Dr. Andrea Gotzmann, Dr. Andreas Thomas (r.) und Thomas Piper verfügen sowohl in Forschung und Entwicklung als auch in der täglichen Routinearbeit (16.000 Proben/Jahr in Köln) über langjährige Erfahrung. Nach der erfolgreichen Akkreditierung des indischen Labors durch die Welt Anti-Doping Agentur im November 2008 soll den Kollegen in Delhi nun geholfen werden, die Anforderungen im analytischen Bereich zu optimieren und die täglichen Abläufe so zu gestalten, dass große Probenzahlen innerhalb kürzester Zeit optimal und den internationalen Qualitätskriterien entsprechend bearbeitet werden können. Dies geschieht auch im Hinblick auf die 2010 in Delhi stattfindenden XIX Commomwealth Games.

Des Weiteren erhalten die Verantwortlichen auf indischer Seite Einblicke in das Deutsche Dopingkontrollsystem, seine Struktur und Organisation. Ziel der Kooperation ist ein Erfahrungsaustausch zur Verbesserung der weltweiten Dopingbekämpfung im Sport. Erste Kontakte mit den Kollegen in Indien haben eine äußerst positive Resonanz hinsichtlich des geplanten Ausbildungsprogramms erkennen lassen.

Quelle: Deutsche Sporthochschule




Abonnieren:

Empfehlen: