Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

04.11.2009

Zahl der Patentanmeldungen rückläufig


Die Finanz- und Wirtschaftskrise geht auch an den gewerblichen Schutzrechten nicht spurlos vorbei. Die Anmeldezahlen sind rückläufig, bewegen sich aber weiterhin auf hohem Niveau. Bei den Patentanmeldungen erwartet das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) einen Rückgang von etwa 7%. Dabei fällt die Abnahme bei den inländischen Anmeldungen mit rund 6% moderater aus als bei den ausländischen Anmeldungen (11%). "Das Ausbleiben eines massiven Einbruchs bei den Patentanmeldungen ist sicherlich auch darin begründet, dass viele Firmen die Krise als Chance begreifen und sich durch Investitionen in Forschung und Entwicklung für die Zeit nach der Krise rüsten" erläutert Cornelia Rudloff-Schäffer, Präsidentin des DPMA. Mehr als die Hälfte der Patentanmeldungen kommt von Großunternehmen - von Einzelerfindern stammen lediglich knapp 10%.

DPMA unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Einzelerfinder "KMU und Einzelerfinder benötigen genauso wie große Unternehmen gewerbliche Schutzrechte, um ihre Innovationen vor Nachahmung zu schützen. Sie verfügen aber meist nicht über eine eigene Abteilung "Geistiges Eigentum", welche diese Schutzrechte erwirkt und sie anschließend auch durchsetzt. Das DPMA verfolgt deshalb seit Jahren das Ziel, KMU und Einzelerfinder von der Wichtigkeit gewerblicher Schutzrechte zu überzeugen und sie bei deren Anmeldung zu unterstützen" erklärt Rudloff-Schäffer.

Verwirklicht wird diese Unterstützung unter anderem durch Auskunftsstellen in München, Jena und Berlin, die bei der Antragstellung zu gewerblichen Schutzrechten helfen und allgemeine Auskünfte erteilen. Ergänzend dazu stehen im Internet unter dpma.de ein umfassendes Informationsangebot sowie Datenbanken zu allen Schutzrechten für Recherchezwecke zur Verfügung. Zudem ist das DPMA bundesweit auf vielen wichtigen Messen mit Informationsständen vertreten.

In den Regionen betreuen bundesweit 23 Patentinformationszentren Erfinder und KMU vor Ort. Das DPMA kooperiert intensiv mit diesen Zentren und kann dadurch indirekt seine Unterstützungsleistungen ausbauen.

Quelle: Deutsches Patent- und Markenamt (DPMA)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: