Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

26.10.2009

Neues Stereomikroskop mit Zoom entwickelt


Mit dem "Wiloskop" stellt die Helmut Hund GmbH ein neues Stereomikroskop mit Zoom-Okular für biologisch-medizinische Anwendungen sowie zur verbesserten Qualitätskontrolle und Bestimmung von Proben jeder Art vor.

Die Neuentwicklung wird erstmals auf der Messe Medica im November in Düsseldorf präsentiert. Hund löst damit die bisherigen Modelle SM4 und SM6 durch ein leistungsstärkeres wie preiswerteres System ab. Das kommt Anwendern entgegen, die hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit suchen. Durch LED-Beleuchtung sinken die Betriebskosten auf ein Minimum. Gleichzeitig steigen die Anwendungsmöglichkeiten, weil mit einem Akkupack auch mobile Einsätze möglich sind.

Stereomikroskope werden beispielsweise zur Präparation und Untersuchung von Proben in Medizin und Biologie sowie zur Qualitätskontrolle in der Produktion von Industrieunternehmen bis hin zu Anwendungen in der Archäologie und Geologie eingesetzt. Im Gegensatz zu konventionellen Mikroskopen erzeugen sie ein dreidimensionales Bild, was beim "Wiloskop" räumliche Betrachtungen bei Gesamtvergrößerungen bis 180:1 ermöglicht.

Neben der gebräuchlichen Auflichtbeleuchtung, die durch externe LED-Spots oder eine Ringleuchte ergänzt werden kann, steht auch eine Durchlichtbeleuchtung zur Verfügung. Durch die großflächigen Lichtquellen erzielt Hund eine sehr homogene Ausleuchtung. Starke halogene Faserlichtquellen können ebenfalls verwendet werden. Zur Dokumentation der Untersuchungen ist zudem ein Fotoausgang vorhanden. Es lassen sich sowohl gängige digitale Spiegelreflexkameras per Fototubus als auch C-Mount-Kameras mit USB-Schnittstelle anschließen. Der Mikroskopkopf mit großem Sehfeld (22 mm) bietet einen Zoombereich von 0,67x bis 4,5x, was das Mikroskop flexibel einsetzbar macht.

Quelle: Helmut Hund GmbH




Abonnieren:

Empfehlen: