Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

15.10.2009

US-Umweltbehörde (US-EPA) überwacht Luftqualität mit MARGA


Im Zuge neuerer medizinischer, aber auch klimatoglogischer Forschungsprojekte gewinnt die Luftanalytik zunehmend an Bedeutung. Mit MARGA stellt Applikon Analytical, ein Unternehmen der Metrohm-Gruppe, jetzt ein Analysensystem vor, das den bisherigen, auf Filtern basierenden Messsystemen deutlich überlegen ist.

Der größte Nachteil der bisher verwendeten Systeme liegt darin, dass die Analysenergebnisse lediglich die über den Zeitraum der Probennahme gemittelte Konzentration der jeweiligen Verbindung wiedergeben. MARGA hingegen macht es möglich die Gas- und Aerosolzusammensetzung der Umgebungsluft praktisch gleichzeitig und überdies nahezu in Echtzeit zu analysieren. Damit lassen sich bei kurzfristig auftretenden Ereignissen differenzierte Aussagen etwas zum Tagesverlauf der einzelnen Konzentrationen machen.

Über einen teilchengrößenselektiven Abscheider wird Luft in das MARGA-Gerät gesogen. Dadurch lässt sich die Größe der zu analysierenden Teilchen beipsielsweise auf einen Durchmesser kleiner als 10 oder 2.5 µm beschränken. Im rotierenden Diffusionsabschneider (Wet Rotating Denuder, WRD) absorbiert eine dünne Wasserschicht die Gase aus der Luft. Die Lösung mit den absorbierten Gasen wird fortlaufend aus dem Diffusionsabschneider entfernt, gesammelt und dann in zwei Metrohm-Ionenchromatographen überführt, wo stündlich die Kationen- und Anionenkonzentrationen bestimmt werden.

Die Luft aus dem Diffusionsabschneider landet in einem Dampfstrahl-Aerosammler (Steam-Jet Aerosol Collector, SJAC). Dort wird der partikuläre Anteil des Aerosols durch Injektion von Wasserdampf in die flüssige Phase überführt. Die resultierende Lösung wird gesammelt und deren Anionen- und Kationenkonzentration stündlich ebenfalls mittels Ionenchromatographie bestimmt..

Unlängst hat die amerikanische Umweltschutzbehörde (US EPA) einen Langzeitvertrag über den Verkauf von 40 MARGA-Systemen für das CASTNET-Projekt zur Überwachung der Luftqualität in den USA unterzeichnet. Weitere MARGA-Systeme sind in Ländern wie Chine, Südkorea, den Niederlanden und in Schottland in Betrieb.

Quelle: Metrohm Schweiz AG




Abonnieren:

Empfehlen: