Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

25.09.2009

"Literaturpreis 2009 des Fonds der Chemischen Industrie" für Stefan Berger und Dieter Sicker


"Classics in Spectroscopy" ist nicht nur ein ungewöhnliches, und ungewöhnlich inspirierendes Lehrbuch zur analytischen Chemie - es ist ab sofort auch ein "ausgezeichnetes" Werk. Seine Autoren Stefan Berger und Dieter Sicker erhalten für ihr Buch am 25. September 2009 den Fonds-Literaturpreis 2009.

Mit diesem Preis ehrt der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) Autoren, "die mit ihrem Werk besonderen Einfluss auf die deutsche Chemie in Wissenschaft, Wirt-schaft und Ausbildung nehmen". Der FCI gehört zum Verband der Chemischen Industrie (VCI), und so findet die Ehrung der Autoren im Rahmen der VCI-Mitgliederversammlung in Wiesbaden statt. Überreicht wird der mit 10.000 Euro dotierte Preis vom VCI-Präsidenten Prof. Dr. Ulrich Lehner.

Die Auszeichnung hat Tradition: Seit 1970 wird sie vergeben. Umso mehr dürfen sich Berger und Sicker über das eindeutige Votum des Kuratoriums für ihr Buch freuen. Dessen Mitglieder haben sich offenbar anstecken lassen von der Begeisterung der Autoren für "ihr" Fach, sind eingetaucht in die faszinierende Welt der analytischen Chemie, die "Classics in Spectroscopy" so lebensnah erschließt.

Denn Berger und Sicker geht es in ihrem Buch vor allem um die Analytik von Naturstoffen wie Nikotin, Koffein oder Menthol. Aus Alltagssituationen - der Zigarette zum Kaffee, dem Kaugummi vor der Besprechung - werden so spannende "chemische" Expeditionen. Eingeladen, an ihnen teilzunehmen, sind nicht nur angehende Organiker und Biochemiker, sondern auch Studierende und Dozenten der Chemie, sowie in Unternehmen tätige Analytiker. Sie alle dürfen überraschende Einblicke ins Reich der Moleküle erwarten - präsentiert in einem "ausgezeichneten" Werk.

Quelle: Wiley-VCH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: