Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

27.08.2009

Indikator- und dioxinähnliche PCB bestimmen


Dioxine und dioxinähnliche PCB sind hoch toxisch und können zu Krebserkrankungen, Hormonstörungen, Fortpflanzungsproblemen, Hautschäden oder Störungen des Immunsystems führen. Sie bauen sich nur langsam ab, belasten die Umwelt dauerhaft und reichern sich in der Nahrungskette an. Auch die so genannten sechs Indikator-PCB 28, 52, 101, 138, 153, 180 weisen eine hohes Bioakkumulationsvermögen und eine hohe chronische Toxizität auf, sie dienen häufig als charakteristische Indikatoren für PCB-Belastungen von Außenluft, Innenraumluft, Klärschlamm, Abfällen.

Ein Expertenteam der Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN hat aus der Richtlinienreihe Messen von polychlorierten Biphenylen (PCB) zwei Richtlinienblätter überarbeitet. Die Neuausgaben erscheinen im September im Beuth Verlag. Das Blatt 1 der Richtlinie VDI 2464 beschreibt das Bestimmen der sechs Indikator-PCB 28, 52, 101, 138 153 und 180 in der Außenluft und Innenraumluft mittels GC/MS ohne aufwendige Reinigungsmaßnahmen. Das Blatt 2 aus derselben Reihe schildert ergänzend die Bestimmung der dioxinähnlichen oder coplanaren PCB in der Außenluft und Innenraumluft mittels hochauflösender GC/MS. Die Verfahren dienen dem Überprüfen der Einhaltung der veröffentlichen Bewertungskriterien.

Die Blätter 1 und 2 der Richtlinie VDI 2464 sind ab September 2009 beim Beuth Verlag in Berlin erhältlich. Die Ausgaben ersetzten die Entwürfe von März 2005 bzw. August 2006.

Quelle: Verein Deutscher Ingenieure (VDI)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: