Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

20.08.2009

Plastikmüll im Meer entlässt giftige Stoffe in die Umwelt


Plastikmüll im Meer wird schon bei niedrigen Temperaturen teilweise abgebaut: Auch bisher als stabil geltende Kunststoffe setzen dadurch Gifte frei, haben japanische Forscher herausgefunden. Aufgrund von Umwelteinflüssen wie Regen oder Sonne entlassen die Plastikteile Chemikalien ins Meer, welche die darin lebenden Organismen anschließend aufnehmen. Die Stoffe sind giftig: Sie werden über die Nahrungskette angereichert und beeinflussen den Hormonaushalt vieler Arten, deren Fortpflanzung in der Folge durcheinandergerät. Der Abbauprozess beginnt entgegen bisheriger Expertenmeinungen schon weniger als ein Jahr, nachdem der Müll ins Meer gelangt ist.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: