Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

13.08.2009

Trespa International BV Trespa bei der European Lab Design Convention 2009: Trends für die optimale Laborausstattung


Wie sieht das optimal ausgestattete Labor aus? Dieser Frage gingen 109 Experten aus fünf Ländern bei der European Lab Design Convention 2009 nach, die am 24. und 25. Juni 2009 in Graz, Österreich, stattfand. Hierbei wurden unter anderem die hochwertigen Produkte von Trespa vorgestellt, die als Arbeitsflächen allen Ansprüchen eines modernen Labors gerecht werden. Die Vortragsveranstaltung regte zu einem offenen Gedankenaustausch unter den Fachleuten an. Hier bot sich reichlich Gelegenheit, um mit potenziellen Neukunden ins Gespräch zu kommen und weitere wertvolle Kontakte zu Planern und Ausführenden aus dem Segment Laborausstattung zu knüpfen.

Die Besichtigung einer neuen Pharmaproduktion und Laboranlage in Lannach, technische Gebäudeausstattung für Hochsicherheitsbereiche oder Public-Private-Partnership-Projekte - das Vortragsprogramm der European Lab Design Convention 2009 war gleichermaßen bunt wie abwechslungsreich. In diesen Rahmen fügte sich die Vorstellung der neuesten Produkte auf dem Sektor der Laborarbeitsflächen nahtlos ein. Unter dem Titel "Hygienische und antibakterielle Labor-Arbeitsflächen für höchste Beanspruchungen" sprach Ingo Sternitzke, International Market Manager Furniture von Trespa, zu dem Plenum. In seinem Vortrag standen die Labortischplatten TopLabPLUS und deren antibakterielle Wirkung im Mittelpunkt. Sie erfüllen mit ihrer hohen Resistenz gegenüber mechanischen und chemischen Einflüssen die meisten Ansprüche einer nachhaltigen und professionellen Laborausstattung.

Die Labortischplatten TopLabPLUS entstehen im patentierten Electron Beam Curing Verfahren (EBC), das eine porenfreie, geschlossene Oberfläche des Endprodukts garantiert. Die Platten sind damit gegenüber einer Vielzahl von aggressiven Chemikalien resistent. Gleichzeitig lassen sich die EBC-Oberflächen leicht reinigen und desinfizieren und sind dank ihrer geringen Abnutzung nahezu wartungsfrei. TopLabPLUS basiert auf thermohärtenden Harzen, die mit Fasern auf Holzbasis unter hohem Druck und hoher Temperatur miteinander verpresst werden.

Bei der European Lab Design Convention treffen sich Nutzer, Planer und Investoren, die sich mit Organisation, Planung, Bau und Einrichtung von Laboratorien befassen. Gemeinsam entwickeln sie nutzbare Lösungsansätze und diskutieren die internationalen Trends bei allen Planungs- und Umsetzungsprozessen bei der Einrichtung von Laborgebäuden. Diese sollen praxisbezogen und verlässlich helfen, Laboratorien wirtschaftlich und effizient zu gestalten. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem Labor- und TGA-Planungsunternehmen eretec. Geschäftsführer Klaus Söhngen leitet unter anderem auch den Bereich Labor der Akademie für Fort- und Weiterbildung (AFW). Die European Lab Design Convention 2009 bot somit einen idealen Rahmen für die Präsentation innovativer Produkte, den Trespa durch die Vorstellung der Laborplatten TopLabPLUS für sich nutzte.

Weitere Informationen zu den Labortischplatten und dem Produktportfolio von Trespa gibt es auf der Homepage.

Quelle: Trespa International BV




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: