Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

23.07.2009

Kamerahandy als Mikroskop


Amerikanische Forscher machen sich mit einem Kamerahandy auf die Spur von Krankheitserregern: Vor die Kameralinse haben die Biowissenschaftler um Dan Fletcher von der Universität von Kalifornien in Berkeley eine kleine Mikroskop-Optik gebaut, mit der sich Blut- und Speichelproben untersuchen lassen. Die Auflösung beträgt rund ein tausendstel Millimeter. Mit einer speziellen Beleuchtungstechnik können sie bakterielle Erreger und Blutzellen ausmachen und zählen. Das Gerät ist für die einfache und kostengünstige Diagnose beispielsweise in Entwicklungsländern gedacht, wo teures Labormaterial wenig verfügbar ist.

—> Vollst√§ndiger Artikel

Quelle: wissenschaft.de


Abonnieren:

Empfehlen: