Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.07.2009

Trespa International BV Trespa auf der Achema 2009: Laborplatten in neuem Licht


Transparenz, lange einladende Informationstheken, hinterleuchtete Präsentationen der Labordesigns - vom 11. bis zum 15. Mai präsentierte sich Trespa mit einem neuen, modern gestalteten Messeauftritt auf der Achema 2009. Auf dem Ausstellungskongress für chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie, der alle drei Jahre in Frankfurt am Main stattfindet, stellte das Unternehmen auf 90 Quadratmetern seine Produkte gemeinsam mit dem Arbeitsflächenhersteller Friatec und dem Armaturenhersteller Broen vor. Im Mittelpunkt stand dabei der Pre-Launch der neuen Labortischplatten TopLabECO-FIBRE, die alle Anforderungen an eine nachhaltige und professionelle Laborausstattung erfüllen.

Mit 3.767 Ausstellern und über 170.000 Besuchern aus aller Welt gilt die Achema als eine der international wichtigsten Plattformen für Chemie und Prozessindustrie - beste Gelegenheit für Trespa, um mit potenziellen Neukunden, Planern und Anwendern ins Gespräch zu kommen. Bei sehr guten Kontakten konnte das Unternehmen über 15 neue konkrete Projektanfragen verzeichnen.

Das Schwerpunktthema des Ausstellungskongresses lag 2009 auf der effizienten und nachhaltigen Nutzung von Rohstoffen und Energie. Ein Aspekt, der auch bei der Entwicklung und Produktion von Trespa-Platten eine große Rolle spielt. Die neuen Labortischplatten TopLabECO-FIBRE werden ausschließlich aus nachhaltigen und zertifizierten Ressourcen hergestellt: Sie basieren auf thermohärtendem Harz, das mit Fasern auf Holzbasis aus europäischer nachhaltiger Forstwirtschaft verstärkt wird, die unter hohem Druck und hoher Temperatur verpresst werden. Bei der Herstellung nutzt Trespa das patentierte EBC-Verfahren (Electron Beam Curing). Dieses Verfahren garantiert eine porenfreie, geschlossene Oberfläche, die resistent ist gegen eine Vielzahl von aggressiven Chemikalien. Darüber hinaus sind EBC-Oberflächen leicht zu reinigen sowie zu desinfizieren und durch die geringe Abnutzung nahezu wartungsfrei.

Einzigartig im Markt: Bei TopLabECO-FIBRE wird die ausgezeichnete chemische Beständigkeit mit einem durchgefärbten Kern kombiniert. Die Labortischplatten werden in zwei attraktiven Farben erhältlich sein, im sandbeigen Sahara und in Amazon, einem Dunkelgrün mit grauem Unterton. Die Färbung ergibt sich aus den natürlichen Holzfasern, die bei der Herstellung in Kombination mit Harz und Pigmenten zum Einsatz kommen. Sie verleihen den Platten ein lebendiges Aussehen, das in Farbe und Erscheinung variantenreich ist. Planer können so eine natürliche und warme Laborumgebung kreieren.

Die offizielle Markteinführung von TopLabECO-FIBRE ist für September 2009 geplant. Weitere Informationen zu den Labortischplatten und dem Produktportfolio von Trespa gibt es im Internet.

Quelle: Trespa International BV




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: