Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.12.2008

Neues Testverfahren ermöglicht belastungsfreie und eindeutige Diagnose einer Milchzucker-Unverträglichkeit


Die Milchzucker-Unverträglichkeit (Laktoseintoleranz) ist eine der häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen oder Blähungen. Bislang galt es als schwierig, eine eindeutige Diagnose zu stellen, um den Betroffenen zu helfen.

Die herkömmlichen Testverfahren zum Nachweis einer Milchzucker-Unverträglichkeit erzielen vielfach keine eindeutigen Ergebnisse und können für die Betroffenen sehr unangenehm sein. Mit dem Leben's Laktase-Check wird eine ererbte Milchzucker-Unverträglichkeit einfach, belastungsfrei und 100 % sicher erkannt.

Liegt eine genetisch bedingte, primäre Milchzucker-Unverträglichkeit vor, kann der Milchzucker im Kindesalter zumeist noch verwertet werden, allerdings nimmt die körpereigene Produktion des Laktase-Enzyms im Alter ab, und der Milchzucker kann nicht mehr ausreichend gespalten werden. Dies führt zu Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Übelkeit.

Das neue Testverfahren bietet ein eindeutiges Ergebnis bei Verdacht auf eine Milchzucker-Unverträglichkeit und Klarheit für diejenigen, denen traditionelle Testverfahren wie Atemtest oder Blutuntersuchung nicht geholfen haben.

Der Leben's Laktase-Check (PZN 2717156) ist in jeder Apotheke erhältlich. Weitere wertvolle Informationen zu dem neuen Testverfahren, dem Thema Milchzucker-Unverträglichkeit und den Möglichkeiten das Leben mit einer Milchzucker-Unverträglichkeit zu erleichtern, gibt es auf folgenden Internetseite.

—> Weitere Informationen

Quelle: ots


Abonnieren:

Empfehlen: