Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

21.11.2008

Analytik Jena schließt Großprojekt über die Lieferung von 90 Analysengeräten in China ab


Analytik Jena AG erhielt zum Beginn des neuen Geschäftsjahres den Zuschlag für die Ausstattung mehrerer Gesundheitszentren in China. In sechs Provinzen der chinesischen Republik liefert der Jenaer Hersteller von Analysenmesstechnik insgesamt 90 hochspezialisierte Geräte. Hierzu zählen 41 Atom-Absorptions-Spektrometer ZEEnit 700, 43 UVVIS Spektralfotometer Specord und 6 Summenparameter Geräte multi N/C. Das Auftragsvolumen beträgt mehr als 2,5 Millionen Euro. Die Instrumente werden für die Ausstattung der Gesundheitszentren in den Provinzen Sichuan, Yunnan, Guizhou, Inner Mongolia, Shaanxi und Gansu verwendet.

Der Vorstandsvorsitzende der Analytik Jena AG, Klaus Berka, erklärte dazu: "Dieser Großauftrag bekräftigt die Strategie des Unternehmens, sich mit innovativen Produkten in wichtigen Marktsegmenten zu platzieren und stärkt gleichzeitig unsere Präsenz im asiatischen Markt."

Die Produkte stammen aus dem stärksten Bereich des Jenaer Konzern, analytical solutions. Dort werden klassische Analysesysteme für die qualitative und quantitative Anwendung im Routine- und Forschungslabor hergestellt. Torsten Olschewski, Leiter des Vertriebs, Service und Marketing des Bereichs analytical solutions: "Trotz der weltwirtschaftlichen Probleme freuen wir uns, über die Zuwachsraten der Analytik Jena AG. China ist mittlerweile unser umsatzstärkster Markt. In dieser Wachstumsregion Marktanteile zu gewinnen, bleibt eine wichtige Aufgabe für unseren Konzern."

Quelle: Analytik Jena AG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: