Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

12.11.2008

30.000. Spektrometer in 30 Jahren ausgeliefert: Mobiles Funkenspektrometer kommt bei Werkstoffprüfungen im Wareneingang zum Einsatz


SPECTRO Analytical Instruments hat im September 2008 das 30.000. Spektrometer gefertigt und ausgeliefert. Das Gerät vom Typ SPECTROTEST ging an die H. Butting GmbH & Co. KG in Knesebeck. Der Edelstahlverarbeiter und langjährige SPECTRO-Kunde setzt das mobile Funkenspektrometer bei der Werkstoffprüfung im Wareneingang ein.

"Es hat uns sehr gefreut, dass wir rechtzeitig vor unserem 2009 anstehenden dreißigjährigen Unternehmensjubiläum das 30.000. Spektrometer ausliefern konnten", erklärt Oliver Büchler, Leiter der Niederlassung DACH bei SPECTRO. Es sei auch sehr passend, so Büchler weiter, dass die runde Seriennummer auf das Typenschild eines SPECTROTESTs geprägt worden sei: "Das SPECTROTEST ist seit fast 30 Jahren ein Aushängeschild und ein Topseller unseres Unternehmens. In dieser Zeit haben wir das Gerät kontinuierlich an die neuesten technischen Möglichkeiten angepasst, so dass es stets zu den Spitzengeräten seiner Klasse zählte. Damit reflektiert das SPECTROTEST perfekt unsere Philosophie der kontinuierlichen Weiterentwicklung."

Geliefert wurde das 30.000. SPECTRO-Gerät an Butting in Knesebeck im Landkreis Gifhorn. Das Traditionsunternehmen fertigt längsnahtgeschweißte Rohre, Rohrzubehör und Rohrleitungen u.a. für die chemische und petrochemische Industrie sowie für den Anlagenbau. "Um eine durchgängig hohe Produktqualität sicherzustellen, kontrollieren wir die elementare Zusammensetzung aller angelieferten Bleche und Coils sowie unserer Halbzeuge und Fertigprodukte", erklärt Sven Lemken, der sich bei Butting für die Leitung des Werkstofflabors verantwortlich zeichnet. "Dafür nutzen wir entlang der Prozesskette seit über zehn Jahren Geräte von SPECTRO. Zurzeit haben wir acht Spektrometer im Einsatz, sieben mobile und ein Labor-Spektrometer." Das Jubiläumsgerät kommt bei der Wareneingangskotrolle von Blechen zum Einsatz. Als mobiles Funkenspektrometer ermöglicht das SPECTROTEST die zuverlässige Analyse direkt am Hochregallager für Bleche. Sven Lemken lobt dabei vor allem die einfache Handhabung und Genauigkeit des SPECTROTEST: "Dank der automatischen Kalibrierfunktion ICAL kann das Gerät auch von nichttechnischem Personal bedient werden - und liefert auf Knopfdruck absolut zuverlässige Ergebnisse."

Quelle: SPECTRO Analytical Instruments GmbH & Co. KG




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: