Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

03.09.2008

DEKRA erweitert Dienstleistungen für Industrie: DEKRA Material Testing GmbH gegründet


Die international tätige Sachverständigenorganisation DEKRA hat das wachsende Geschäftsfeld der Industrie-Prüfdienstleistungen um die Kompetenzbereiche zerstörungsfreie Materialprüfung, mechanisch-technologische Werkstoffprüfung und Schadensanalytik erweitert. Mit der Ak-quisition der Spezialdienstleister ZWP Werkstoffprüfung Peters GmbH & Co. KG, Duisburg, und der Horcher GmbH, Karlsruhe, hat DEKRA insbesondere den Zugang zu den strategisch wichtigen Märkten der Energieversorger und der Prozessindustrie erschlossen. Die Aktivitäten wurden im Juli 2008 in der neu gegründeten DEKRA Material Testing GmbH gebündelt.

Sitz des neuen Unternehmens mit Niederlassungen in Karlsruhe und Nürnberg ist Duisburg. Zudem ist die neue Gesellschaft mit dem Materialprüflabor der DEKRA Testing & Inspection GmbH in Saarbrücken eng verzahnt und in das bundesweit präsente Vertriebsnetz von DEKRA integriert. "DEKRA Material Testing ist die ideale Ergänzung zu unseren Dienstleistungen als Benannte Stelle für Druckgeräte und unsere Zugelassene Überwachungsstelle für Über-wachungsbedürftige Anlagen", erklärt Werner Bollmann, der zusammen mit Mi-chael Böhnke die Geschäfte der DEKRA Material Testing GmbH führt.

DEKRA Material Testing ist als Dienstleister für Betreiber in den Bereichen E-nergieversorgung, Entsorgungs- und Müllverbrennungsanlagen, Chemische und Petrochemische Anlagen, Maschinen-, Stahl-, und Anlagenbau sowie dem Pi-peline- und Rohrleitungsbau tätig. Zudem werden die Dienstleistungen auch von der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der Schienenfahr-zeugindustrie, von Gießereien und Versicherungen angefragt.

"Die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit von Anlagen steht im Fokus der Betreiber, deshalb ist das umfassende Know-how eines Dienstleisters bei der Bewertung von Werkstoffeigenschaften von zentraler Bedeutung", erklärt Michael Böhnke. Die Werkstoffspezialisten sind mit umfassenden Akkreditierungen und Zertifizie-rungen in den Bereichen zerstörungsfreie und zerstörende Werkstoffprüfungen, Metallografie, Inspektion und Qualitätssicherung tätig. Die nach DIN EN 473, DIN EN 4179 sowie SNT-TC-1A ausgebildeten und zertifizierten Mitarbeiter be-raten bei der Auswahl des Prüfverfahrens, der Definition der Spezifikation und den Anweisungen sowie erstellen die Dokumentation. Für umfangreiche und länger andauernde Verfahren stellt DEKRA den Betreibern auch qualifizierte Fachkräfte zur Verfügung.

Quelle: DEKRA




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: