Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

25.08.2008

AGQM und FAM veranstalten gemeinsam Ringversuch zu Biodiesel und Rapsölkraftstoff


Ringversuche zur Überprüfung der Prüfverfahren und der korrekten Arbeitsweise professionell arbeitender Laboratorien haben im Fachausschuss Mineralöl- und Brennstoffnormung (FAM) des DIN für den Kraft- und Schmierstoffbereich eine lange und erfolgreiche Historie. Mit dem vermehrten Einsatz von Biokraftstoffen und biostämmigen Blendkomponenten hat sich auch für diese Produktklassen die zunehmende Notwendigkeit zur Durchführung von Ringversuchen gezeigt. Deshalb führt auch die Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel e.V. (AGQM) seit ihrer Gründung im Jahre 1999 Ringversuche zur Biodiesel-Analytik als Bestandteil des Qualitätssicherungssystems durch. Seit einigen Jahren hat sich aus diesen bisher parallelen Aktivitäten von FAM und AGQM eine immer engere Zusammenarbeit entwickelt.

Die Anzahl der Teilnehmer hat in den letzten Jahren stetig zugenommen, und auch die Anforderungen an die Aussagekraft der Ringversuche sind ständig gewachsen. FAM und AGQM möchten mit der gemeinschaftlichen Ringversuchsdurchführung ab dem Jahr 2008 nicht allein mit einer höheren Teilnehmerzahl, sondern mit auch deutlich robusteren statistischen Aussagen in der Gesamtbewertung den zunehmenden Anforderungen Rechnung tragen. Erstmals eingeladen an dem Ringversuch teilzunehmen sind daher auch ausländische Laboreinrichtungen und Biodieselhersteller.

Ausgelöst durch die Anforderungen des Biokraftstoffquotengesetzes und den nach geordneten Regelungen wird der Umfang dieses Ringversuchs von bisher allein FAME (entsprechend DIN EN 14214) um die Untersuchung von Rapsölkraftstoff (DIN V 51605) erweitert.

Dieser Ringversuch wird vom Bundesministerium der Finanzen (BMF) bzw. den Hauptzollämtern in Deutschland als Ringversuch im Sinne der aktuellen Rechtsvorschriften gewertet, dessen Ergebnis in Verbindung mit weiteren Qualitätssicherungsmaßnahmen als Qualifizierungsnachweis anerkannt wird, um Eigenzertifikate zum Nachweis der Erfüllung der Verpflichtungen gemäß Biokraftstoffquotengesetz bzw. Energiesteuergesetz auszustellen.

Für Dienstleistungslaboratorien wird eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Ringversuch als Präqualifikation für die Bewerbung um Analytikaufträge von Länderbehörden zur Überwachung der 10. BImSchV (Kraftstoffkennzeichnungs- und Qualitätsverordnung) gewertet.

Es ist aufgrund des auch bei Biokraftstoffen zunehmenden internationalen Warenverkehrs zu erwarten, dass Mineralölunternehmen, die z.B. FAME als Blendkomponente ankaufen, bezüglich der Qualität der beigebrachten Analysenzertifikate kritischer werden und sich hinsichtlich der Akzeptanz solcher Dokumente auf nachweisbare Qualitätssicherungsmaßnahmen, wie z.B. die Beteiligung an Ringversuchen, stützen werden. Für AGQM-Mitglieder und Teilnehmer des internationalen Zertifizierungssystems Biodiesel Production AGQM Certified (BPAC) der AGQM ist die Teilnahme am Ringversuch verpflichtend. Auch Maschinen- und Fahrzeughersteller verlangen inzwischen chargenbezogene Einzelnachweise der Produktqualität, um unberechtigte Reklamationsforderungen abwehren zu können.

Mit dem gemeinsamen Ringversuch leisten FAM und AGQM zusammen einen Beitrag zur Erhöhung der Anwendungssicherheit bei Biodiesel und Rapsölkraftstoff.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Qualitätsmanagement Biodiesel (AGQM)




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: