Unsere Seite auf

Nachrichten und Pressemeldungen aus Labor und Analytik

07.07.2008

Auszeichnung: Dr. Knauer GmbH zählt zu den 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand


Die Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH gehört zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Sie überzeugte bei der 16. Auflage des renommierten Unternehmensvergleichs "Top 100" mit ihrem systematischen, gut durchdachten und entsprechend erfolgreichen Innovationsmanagement. Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, zeichnet die Berliner diesen Freitag, 4. Juli, bei einem Festakt im Düsseldorfer Meilenwerk mit dem begehrten "Top 100"-Gütesiegel aus.

Der Mentor des Mittelstandsprojektes würdigt damit die Leistung von Knauer in den fünf zentralen Kategorien "Innovationsklima", "Innovative Prozesse und Organisation", "Innovationsmarketing", "Innovationserfolg" sowie "Innovationsförderndes Top-Management".

Das Unternehmen mit einem Umsatz von circa 15 Millionen € im Jahr 2007 entwickelt, produziert und vertreibt weltweit analytische und präparative Chromatographiesysteme sowie Osmometer. Diese dienen zur exakten Bestimmung von Masse-und Teilchenkonzentrationen in Flüssigkeiten und findet vor allem in chemischen, pharmazeutischen und klinischen Labors Anwendung. Der Mittelständler erhielt die Auszeichnung "Top 100" vor allem für sein innovationsförderndes Top-Management sowie das überdurchschnittlich gute Innovationsklima im Betrieb. So arbeiten in Berlin beispielsweise promovierte Chemiker mit Arbeitern an der Drehmaschine auf gleicher Augenhöhe. Dies führt zu einem Klima der Motivation und zu einer regen Beteiligung an den abteilungsübergreifenden Treffen, auf denen innovative Projekte und Ideen diskutiert werden.

Die Mitarbeiter der Forschungs-und Entwicklungsabteilung können etwa 15 % ihrer Arbeitszeit darauf verwenden, Ideen zu verfolgen, die außerhalb des offiziellen Entwicklungsprogramms liegen. "Kalkulierte Risiken sind eine wichtige Voraussetzung für Innovation", berichtet Geschäftsführer Dr. Alexander Bünz. Für ihn selbst ist der Bereich Innovation Chefsache: Sei es beim Aufbau einer langfristigen Zusammenarbeit mit Universitätsinstituten oder bei der Entwicklung neuer Produktlinien - das Top-Management ist immer eng in die strategischen Entwicklungsprojekte eingebunden.

Um die Ehrung zu erhalten, musste sich der Mittelständler erfolgreich einem strengen zweistufigen Verfahren der Wirtschaftsuniversität Wien stellen. Prof. Dr. Nikolaus Franke bewertete die Innovationskraft der Bewerber und wählte die 100 Besten aus. Unter den diesjährigen "Top 100" sind 49 nationale Marktführer sowie 17 Weltmarktführer. Auch die Ergebnisse in anderen Bereichen dokumentieren die Ausnahmestellung der "Top 100", wie eine Vergleichsstudie der Wiener Forscher belegt. Danach sind die "Top 100" beim Innovationserfolg etwa doppelt so erfolgreich wie die Mittelständler aus der Vergleichsgruppe. Sie erzielen 67 % ihres Gewinns mit Innovationen und innovativen Verbesserungen der letzten 3 Jahre - im strukturgleichen "Sample" sind es 35 %. Ein sogenanntes internes Risikokapital, also Geld, mit dem Mitarbeiter eigene innovative Ideen verfolgen können, gibt es bei 58 % der "Top 100" - und lediglich bei 2 % der befragten "Durchschnittsmittelständler". "Diese Zahl hat mich sehr beeindruckt, wenn auch nicht überrascht. Schließlich ist eine gewisse Risikofreude unabdingbar, wenn man radikale Neuerungen auf den Weg bringen und damit erfolgreich sein will", so Prof. Franke. Umso stolzer ist man bei Knauer auf den Platz unter den "Top 100", wie Bünz bestätigt: "Wir zählen jetzt zu den 100 innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Alle 100 Unternehmen werden in dem von Späth herausgegebenen Buch "Top 100 - Die 100 innovativsten Unternehmen im Mittelstand" sowie einer Website präsentiert. Organisiert wird die Mittelstandsinitiative von der Überlinger compamedia GmbH. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 342 Unternehmen bei "Top 100" beworben. Die nächste Runde des renommierten Mittelstandspreises startet im September 2008.

Quelle: KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH




—> alle Nachrichten dieser Firma

Abonnieren:

Empfehlen: